Nun hat es in der Harzliga, Staffel 1, auch den TSV Zilly erwischt. Im Spitzenspiel zog der Spitzenreiter beim FSV Ilsenburg II mit 0:1 den Kürzeren und musste damit die Tabellenspitze an den Hessener SV abgeben. In der Staffel 2 deutet sich ein Alleingang von Stahl Thale II an.

Halberstadt l Das Gedränge an der Tabellenspitze in der Staffel 1 ist recht groß, liegen doch mit dem HSV, TSV Zilly, Meteor Wegeleben, Grün-Gelb Ströbeck und Grün-Weiß Ilsenburg II fünf Mannschaften punktgleich an der Spitze. Die große Überraschung dürften aber bisher die Bodestädter sein, die nach ihrem Aufstieg auch in der neuen Spielklasse in der Erfolgsspur sind. Am Tabellenende gibt es nichts Neues, hier sind der TSV Deersheim und die zweite Vertretung von Germania Wernigerode weiterhin noch ohne Pluspunkt auf den Abstiegsplätzen.

In der Harzliga, Staffel 2, eilt die zweite vom SV Stahl Thale weiter von Sieg zu Sieg. Mit 17:3 können die Stahl-Kicker auch ein komfortables Torverhältnis aufweisen. Auf Rang zwei hat sich die Spg. Stahl Blankenburg/SV Timmenrode vorgeschoben, hat drei Punkte weniger als Thale. Die Germanen aus Neinstedt liegen als Tabellendritter gar schon fünf Zähler hinter dem Spitzenreiter. Mit der SG Pansfelde und der Spg. Hedersleben/Hausneindorf II warten auch in dieser Staffel noch zwei Mannschaften auf den ersten Punktgewinn.

Eintracht Halberstadt immer noch unbesiegt

Einen Saisonstart nach Maß hat auch der MSV Eintracht Halberstadt in der Harzklasse, Staffel 1, hingelegt. Die Kreisstädter haben mit einem 5:0-Heimsieg die Tabellenführung übernommen und sind damit weiter ohne Niederlage. Das schaffte auch der SV Eilsdorf, der mit einem 3:1-Auswärtssieg im Osterwiecker Ratsgarten die Eintracht von der Tabellenspitze schoss und weiterhin Dritter ist.

Die Spg. Badeborn/Ballenstedt II/Quedlinburg II hat in der Harzklasse, Staffel 2, nach vier Punktspielen ebenfalls die optimale Punktausbeute auf ihrem Konto. Mit einem 9:2-Heimerfolg gegen den FSV Stecklenberg landete der Spitzenreiter am Wochenende auch den höchsten Sieg aller Männermannschaften auf Kreisebene. Ärgster Verfolger ist auf Rang zwei die SG Dankerode, die im neuen Spieljahr auch noch kein Spiel verloren hat. Dritter sind momentan die Germanen aus Meisdorf.

Mit einem 6:0-Heimsieg gegen die Spg. Ströbeck II/Danstedt hat sich der SV Einheit Stapelburg in der Harzklasse, Staffel 3, die Tabellenführung geholt. Auf den Plätzen zwei, drei und vier liegt mit dem SV Langenstein II, TSV Berßel und der Spg. Benneckenstein/Hasselfelde II jedoch ein Trio, das ein Spiel weniger bestritten und noch nicht verloren hat. Der SV Darlingerode/Drübeck II und die FSG Drübeck sind auch noch im Rennen.