Fußball l Wernigerode (ige) Einheit Stapelburg hat am 4. Spieltag der Harzklasse, Staffel 3, die Tabellenführung übernommen. Mit einem deutlichen 6:0-Sieg verdrängte sie den bisherigen Spitzenreiter SV Langenstein II dank der besseren Tordifferenz von Platz eins.

SV Einheit Stapelburg - SG Ströbeck II/Danstedt 6:0 (3:0).Die Stapelburger setzten den Gegner in der Anfangsphase unter Druck, ließen aber einige gute Chancen aus. Mit zunehmender Dauer verflachte die Partie etwas, ehe die Heimelf in der Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit mit drei Treffern bereits alles klar machte. Auch nach Wiederanpfiff war der SV Einheit klar überlegen und hätte bei besserer Chancenverwertung noch deutlich höher als 6:0 gewinnen können. Referee Helmut Berkmann hatte die faire Partie jederzeit gut im Griff.

Torfolge: 1:0 Oliver Lubahn (30.), 2:0 Christoph Pennig (34.), 3:0 Max Dreikluft (45.), 4:0 Oliver Lubahn (48.), 5:0, 6:0 Marty Harms (56., 71.); Schiedsrichter: Helmut Berkmann (Rohrsheim).

SV Langenstein II - SG Langeln II/Heudeber II/Zilly II 2:1 (0:0). Die Heimelf ging klar favorisiert in die Partie, die Gäste spielten aber gut mit und konnten sich immer wieder befreien. Dennoch hatte die Langensteiner Reserve bereits in der ersten Halbzeit einige hochkarätige Chancen, die aber allesamt ungenutzt blieben. Auch nach dem Wechsel blieb der Gastgeber spielbestimmend, vergab aber weiterhin beste Chancen. Als die SG Langeln II/Heudeber II/Zilly II durch Sven Festerling in Führung ging, schien eine Überraschung möglich. In der Schlussphase wurden die Angriffsbemühungen der Gastgeber aber doch noch belohnt, Torjäger Andy Pförtner wendete das Blatt mit einem Doppelpack. Kurz vor Schluss hatten die Gastgeber Glück, dass der Referee einen regulären Treffer zum 2:2 nicht anerkannte.

Torfolge: 0:1 Sven Festerling (67.), 1:1, 2:1 Andy Pförtner (72., 81.); Schiedsrichter: Jens Ebeling (Darlingerode).

SG Reddeber/Minsleben/Silstedt - SG Benneckenstein/Hasselfelde II 1:5 (1:4). Die Heimelf wurde in der ersten Minute kalt erwischt, als Lucas Becwar einen Freistoß zum 0:1 verwandelte. Bis zur 27. Minute legten Thomas Hahne mit einem Doppelpack und Marcus Burghart zum 0:4 nach, damit war die Partie schon frühzeitig entschieden. Daran änderte auch der Treffer von Tim Höfert zum 1:4 wenig. Zwar bekam die SG Reddeber/Minsleben/Silstedt das Spiel nach dem Seitenwechsel besser in den Griff, konnte die sich bietenden Torchancen für eine mögliche Aufholjagd aber nicht nutzten. Spätestens mit dem zweiten Treffer von Marcus Burghart zum 1:5 war die Messe gesungen.

Torfolge: 0:1 Lucas Becwar (1.), 0:2, 0:3 Thomas Hahne (7., 25.), 0:4 Marcus Burghardt (27.), 1:4 Tim Höfert (37.), 1:5 Marcus Burghardt (70.); Schiedsrichter: Hans-Joachim Jänichen (Bühne).