Halberstadt (bkr) l In der Fußball-Landesklasse, Staffel 3, ist der 7. Spieltag zweigeteilt. Morgen werden vier und am Sonntag zwei Partien ausgetragen.

Der SV Darlingerode/Drübeck spielt als Aufsteiger bisher eine tolle Saison und steht in der Tabelle überraschend auf Rang zwei. Ob er allerdings in der Lage ist, den heimstarken Germanen in Wulferstedt (10.) die erste Niederlage auf eigenem Platz beizubringen, bleibt abzuwarten. Der FSV Grün-Weiß Ilsenburg (3.) will nach dem Auswärtssieg in Schlanstedt auch im heimischen Eichholz gegen Schwarz-Gelb Bernburg (7.) punkten und weiter im oberen Tabellendrittel bleiben.

Die Eintracht aus Osterwieck (12.) läuft derzeit ihrer Bestform hinterher und steht dicht vor den Abstiegsrängen. Morgen geht es zum kampfstarken Aufsteiger FSV Drohn-dorf/Mehringen (11.), der bisher zwei seiner drei Heimspiele verloren hat. Wenn sich die Osterwiecker auf ihre Stärken besinnen, sollte wenigstens ein Punkt möglich sein.

Der Blankenburger FV (5.) erwartet am Sonntag zum Harzkreisderby im Sportforum den SV Westerhausen (6.), der nicht so erfolgreich wie gewünscht in die Saison gestartet ist. Um nicht weiter zurückzufallen, müssen die Gäste punkten. Ob ihnen das gegen die daheim bisher noch ungeschlagenen Blütenstädter gelingt, ist fraglich.

Einen Fehlstart hat Olympia Schlanstedt (15.) hingelegt, die Gelb-Schwarzen sind derzeit Letzter. Die Mannschaft kann mehr, als es der Tabellenplatz aussagt, hat jedoch momentan Probleme, die personellen Ausfälle zu kompensieren. Am Sonntag geht es beim favorisierten SV Hötensleben (8.) wohl nur darum, die Ärmel hochzukrempeln und zumindest kämpferisch alles zu geben.

Der SV Langenstein (13.) ist am Wochenende spielfrei.