Möser (bkr) l Zu seinem 7. bundesoffenen Marathonschießen über 100 Schuss hatte der Schützenverein der Gartenstadt Möser eingeladen. Bei diesem Wettkampf mit der Luftpistole und dem Luftgewehr waren auch Sportschützen aus dem Harzkreis am Start.

Geschossen wurde mit der Luftpistole und dem Luftgewehr in den Disziplinen stehend frei und stehend aufgelegt. Sven Konopka (SG Schlanstedt) holte sich mit der Luftpistole den Siegerpokal in der Herrenklasse. Er schoss 913 Ringe, Platz drei ging an Alexander Köhler (SG Rohrsheim) mit 778 Ringen.

Bei den Luftgewehrschützen waren die Harzer noch erfolgreicher. So feierten sie in der Disziplin Stehend frei bei der Herrenklasse durch Norman Maier (923 Ringe), Tobias Krenz (beide SG Schlanstedt, 882 Ringe) und Steffen Cherubim (SG Emersleben, 875 Ringe) einen Dreifacherfolg.

Bei den Auflageschützen sorgte in der Herrenaltersklasse Mario Arndt für den zweiten Pokalgewinn der Schlanstedter Schützen, er traf als Sieger 953 Ringe. In ihrer Schoko- ladendisziplin konnten erneut die Schützen der SG Emersleben überzeugen. Bernd Kramer siegte bei den Senioren A mit 990 Ringen vor dem Schlanstedter Manfred Groß (957 Ringe), bei den Seniorinnen A sicherte sich Doris Cuno mit 988 Ringen den Pokalsieg. Auch bei den Senioren C und den Seniorinnen B kamen mit Gerhard Peters (973 Ringe) und Ursula Lehmann (867 Ringe) die Pokalgewinner aus Emersleben, Helmut Lehmann (913 Ringe) wurde bei den Senioren C Fünfter. Außerdem ging der Sieg in der Mannschaftswertung mit 2 876 Ringen an die SG Emersleben mit H. Lehmann, Kramer und Peters.