Fußball l Sargstedt (ige) Mit einem 5:1-Erfolg über Concordia Harzgerode hat der FSV 1920 Sargstedt nach zuletzt vier Niederlagen wieder einen Erfolgserlebnis gefeiert und sich etwas Luft zu einem direkten Kontrahenten verschafft.

Sargstedts Trainer Mike Schönbeck hatte vor der Partie einige Umstellungen vorgenommen - mit Erfolg. "Das Spiel lief heute einmal so, wie ich es mir auch vorstelle", so der FSV-Coach. Allerdings geriet seine Elf in der siebten Minuten in Rückstand. Nachdem die Abwehr einen langen Abschlag des Gästekeeper falsch eingeschätzt hatte, tauchte Concordia-Torjäger Martin Jost frei vor Keeper Christian Müller auf und schob überlegt zum 0:1 ein (7.). Doch die Sargstedter zeigten eine gute Reaktion, René Doege glich nur zwei Minuten später aus. Nach einem Eckball verwandelte er direkt ins rechte untere Eck. Danach verlief die Partie auf Augenhöhe, bis Ronny Bartels die Sargstedter, wiederum nach einer Standardsituation, mit 2:1 in Führung brachte. Von diesem Zeitpunkt an waren die Platzherren spielbestimmend, ließen aber bis zum Pausenpfiff mehrere gute Chancen ungenutzt.

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff legte Kapitän Roland Kullmann mit einem schönen Schuss aus zwölf Metern zum wichtigen 3:1 nach, mit diesem Treffer bekam die Moral der Harzgeröder einen Knacks. Erneut Roland Kullmann mit einem Schuss unter die Latte (59.) und Alexander Laub, der nach schöner Kombination Gästekeeper Chris Rückriemen umspielte und ins leere Tor schob (82.), erhöhten zum 5:1-Sieg. Harzgerode hatte zwar noch die Chance zur Ergebniskosmetik, doch Christian Mülparierte einen umstrittenen Elfmeter (85.). "Wir haben uns heute viel vorgenommen und die Mannschaft hat es prima umgesetzt", lobte FSV-Trainer Mike Schönbeck sein Team.

Torfolge: 0:1 Martin Jost (7.), 1:1 René Doege (9.), 2:1 Ronny Bartels (31.), 3:1, 4:1 Roland Kullmann (50., 59.), 5:1 Alexander Laub (82.); Schiedsrichter: Sven Nilson (Thale); Zuschauer: 50.