Handball l Wernigerode (ige) Die männliche Jugend C des HV Wernigerode hat in der Bezirksliga West auch ihr viertes Punktspiel deutlich gewonnen. Dem 57:12-Erfolg in Wefensleben ließ das Team von Trainergespann Ulli Meyer/Benjamin Nierlein daheim gegen den SV Lok Oschersleben einen 45:11-Kantersieg folgen.

Von Beginn an zeigten die Wernigeröder, wer der Herr im eigenen Haus ist. Die Gäste aus der Börde waren aber auch das deutlich jüngere und körperlich unterlegene Team. Bereits nach acht Minuten war die Partie beim Stand von 12:1 entschieden. Die Oscherslebener hielten bestmöglich dagegen, aber der Harzer Favorit war deutlich überlegen. Einzig das schnelle Umkehrspiel war in der ersten Hälfte noch nicht effektiv genug. Zur Pause lagen die Hausherren deutlich mit 26:2 in Front.

Zu Beginn der zweiten Hälfte bauten die Wernigeröder Jungs ihren Vorsprung weiter aus, zehn Minuten vor der Schlusssirene lagen sie mit 44:7 vorn. In den letzten Minuten ließen die Gastgeber noch reihenweise gute Möglichkeiten aus und die nie aufgebenden Lok-Spieler aus Oschersleben konnten bis zum Spielende auf 45:11 verkürzen.

"Wir haben unsere Leistung abgerufen und unser Spiel gemacht, nur in den letzten Minuten der beiden Halbzeiten sind wir fahrlässig mit unseren Möglichkeiten umgegangen. Die Oscherslebener haben tapfer gekämpft und sich im Laufe des Spiels gesteigert", zeigte sich Trainer Benjamin Nierlein mit seinem Team zufrieden.

HV Wernigerode: Langer, Lößner - Meyer (7), Eilers(8), Reinert (4), Christiansen (9), Grube (8), Harz (8), Toerne (1), Domsgen.