Blankenburg (ige) l Die D-Junioren des Blankenburger FV haben sich in der Talenteliga schnell von der hohen 1:6-Niederlage in Salzwedel erholt. Beim SV 09 Staßfurt behielt das Team von Trainergespann André Dzial/Uli Dahlhaus mit 2:1 die Oberhand und feierte seinen ersten Saisonsieg.

Die Blankenburger begannen sehr konzentriert, bereits nach zwei Minuten zappelte der Ball im Staßfurter Tor. Schiedsrichter Klaus Stredicke sah Julian Dahlhaus bei seinem straffen Schuss allerdings in Abseitsstellung. Statt der frühen Führung, gerieten die Blankenburger im direkten Gegenzug in Rückstand. Mick Henrik Eisner markierte nach schöner Einzelleistung das 1:0 für die Staßfurter Talenteauswahl. Von dem erneuten Rückschlag erholten sich die Harzer nur sehr langsam. Fehler im Spielaufbau führten zu weiteren Torchancen für die Staßfurter, vor allem die agilen Jason Rosenberger oder Malte Steuer verfehlten bei guten Möglichkeiten des BFV-Gehäuse oder scheiterten am guten Gästekeper Finn Silberbach.

Die Einwechslung von Steven Raeck brachte auf Blankenburger Seite die Wende. Nach einem mustergültigen Zuspiel von Justin Kauka versenkte er den Ball überlegt zum 1:1-Ausgleich im Staßfurter Tor (23.).

Im zweiten Spielabschnitt fehlte dann beiden Mannschaften häufig die spielerische Linie. Dafür bekamen die Zuschauer eine vom Kampf geprägte Partie geboten, in der beide Mannschaft alle Reserven für einen Sieg in die Waagschale warfen. In der 45. Minute war es dann Blankenburgs Kapitän Clemens Krumpach, der nach einem schönen Solo die Übersicht behielt und überlegt zur 2:1-Gästeführung vollendete.

Es folgten einige wütende Angriffe der Staßfurter, durch die sich auf der Gegenseite zahlreiche gute Kontergelegenheiten ergaben. Francisco Nippert, Justin Kauka und Steven Raeck verpassten jedoch gegen einen starken Staßfurter Torhüter die vorzeitige Entscheidung. Dennoch behaupteten die BFV-Kicker den knappen Vorsprung und freuten sich nach dem Schlusspfiff über ihren ersten "Dreier" in der Talentliga, der für die nächsten Aufgaben viel Selbstvertrauen geben sollte.

Blankenburger FV: Silberbach, Mämecke, Blume, Hönig, Dahlhaus, Nippert, Dzial, Böhlke, Kauka, Krumpach, Lehning, Raeck, Volkmann, Riefenstahl;

Torfolge: 1:0 Mick Henrik Eisner (3.), 1:1 Steven Raeck (23.), 2:1 Clemens Krumpach (45.); Schiedsrichter: Klaus Stredicke (Brumby).