Fußball l Blankenburg (fbo) Eine 2:4-Niederlage beim SV Schwarz-Gelb Bernburg hat der Blankenburger FV kassiert.

"Das Ergebnis ist nicht schön, täuscht aber über die gute kämpferische Leistung der Mannschaft hinweg", bilanzierte Co-Trainer Kersten Lüttich. "Mit ein wenig Glück geht die Partie 3:3 aus".

Ersatzgeschwächt ging es an die Saale. Seine erste Einsatzchance bekam A-Junior Robin Armes, und er nutzte diese, traf er doch später zum 2:3-Anschluss. Er kam für Lehmann ins Spiel, der mit Platzwunde raus musste. Kurz vor der Pause fiel das 0:1 (41.), gleich nach der Pause folgte das 0:2. Pinta sorgte per Kopf für den 1:2-Anschluss. Nach dem 3:1 für die Bernburger und Rot gegen Schwarzenberg (81., Unsportlichkeit) geriet der BFV auf die Verliererstraße, wenngleich nach dem erwähnten Abstauber-Anschluss durch Armes noch einmal Hoffnung aufkeimte. Erst recht, da Brüser eine top Chance zum 3:3 hatte. Der BFV warf alles nach vorne, kassierte dann noch das 2:4.

BFV: Robinson - Matznick, Krause (57. Schwarzenberg), H. Neudek, Rudolf, Zobel (87. Lüttich), Pinta, Brüser, Lehmann (69. Armes), Schmidt, Neumann;

Torfolge: 1:0, 4:2 Andreas Knop (41., 90.+4), 2:0 Jan Sandig (53.), 2:1 Christoph Pinta (65.), 3:1 Florian Schröder (77.), 3:2 Robin Armes (83.); SR: Martin Roye; Zuschauer: 60.