Jeweils Heimspiele bestreiten an diesem Wochenende Germania Halberstadt II und der FC Einheit Wernigerode. Im Fokus steht sicherlich das Derby der Hasseröder gegen den SV Stahl Thale.

Harzkreis l Beim VfB Germania II ist die Stimmung derzeit gut. Nach dem klaren Auswärtssieg in Krevese erwarten die Halberstädter den SV Fortuna am Sonnabend (14 Uhr) mit breiter Brust. Trainer Karsten Armes weiß daher, welche Aufgabe er neben dem Trainieren in diesen Tagen zu leisten hat. "Die Leute am Boden halten. Es geht ja so nicht weiter, jedes Spiel startet bei Null. Gehen wir mit der falschen Einstellung ran, stehen wir mit leeren Händen da."

Die gute Tabellenposition, die sich die Germania inzwischen erarbeitet hat, will man nicht leichtfertig aufs Spiel setzen. "Wenn wir weiter so konzentriert arbeiten, ist das Saisonziel möglich und wir brauchen uns nicht zu verstecken", so der Coach. Mit Christian Meyer und Philipp Helmholz waren diese Woche zwei Akteure angeschlagen. Ihr Einsatz steht noch nicht fest.

Für Trainer Karsten Stein und den FC Einheit kommt das Derby gegen Thale (Sonntag, 14 Uhr) gelegen. Nach der schwachen Vorstellung in Schönebeck, als man nach 20 Minuten mit 0:4 zurück lag, muss das Team jetzt beweisen, dass es anders kann. Was wäre in solch einer Situation besser als ein Derby? Stein war auch Mitte der Woche noch enttäuscht vom Auftreten seiner Elf beim 1:5. "Es fehlte an Zweikampfführung, wir haben tatkräftig mitgeholfen. So darf man sich in der Liga nicht präsentieren. Es war - defensiv betrachtet - ein Rückfall in alte Zeiten." Das Team geht dennoch zuversichtlich an die Aufgabe gegen den Vierten. "Wir freuen uns, denn Thale war schon lange nicht mehr am Mannsberg", so Stein, "die kommen mit Selbstbewusstsein nach dem Bombenstart. Wir wollen den Zuschauern ein tolles Spiel bieten. Für die Stimmung auf den Rängen sind allein wir mit unserer Leistung verantwortlich". Suboptimal: Mit Christoph Braitmaier und Christian Matschke konnten zwei Defensivakteure nicht voll trainieren.

Landesliga Nord

1.Burger BC1025:430

2.MSV Börde 1016:1021

3.Germ. Halberstadt II924:1019

4.Stahl Thale1013:918

5.VfB Ottersleben1015:1316

6.SW Bismark1019:1314

7.Einh. Wernigerode1020:1914

8.Schönebecker SV1022:2513

9.Lok Aschersleben1116:2813

10.Kreveser SV1018:1812

11.U. Heyrothsberge1018:1811

12.Fortuna Magdeburg1012:1211

13.SV Irxleben1018:2210

14.TSG Calbe1016:248

15.Sax. Tangermünde109:268

16.SV Förderstedt1010:205