Jugendfußball l Langeln (wie/ige) Die JSG Germania Wernigerode/Nordharz hat ihre Siegesserie auch im "Stadtderby" fortgesetzt. Der 1:0-Erfolg gegen den FC Einheit war für den Landesliga-Spitzenreiter bereits der achte Sieg ins Serie.

Vor einer stattlichen Zuschauerzahl erspielten sich die Platzherren in der Anfangsphase ein Übergewicht, dass Sebastian Seil mit einem Treffer aus Nahdistanz zur 1:0-Führung ummünzte. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatte die JSG Germania/Nordharz durch Lukas Gattermann per Kopfball und Freistoß die besseren Gelegenheiten, der FC Einheit gestaltete die Partie aber zunehmend ausgeglichener. Nach Wiederanpfiff verzeichneten die Hasseröder leichte Vorteile, der eingewechselte Julian Ullrich sorgte immer wieder für Gefahr. Die größte Chance hatte aber Johannes Paul Kubanek, der den Ball freistehend aus sechs Metern in die Wolken jagte. Auf der anderen Seite verpassten die Gastgeber vor dem Tor oft den Zeitpunkt des Abspiels, bei der besten Möglichkeit zielte Lukas Gattermann knapp über den Querbalken. Am Ende behielt die JSG Germania Wernigerode/Nordharz in einem fairen Derby knapp die Oberhand und behauptete ihren Vier-Punkte-Vorsprung auf Verfolger SV Staßfurt.

JSG Germania WR/Nordharz: Greubel - Harms, Veckenstedt, Jericke, A. Seil, Rennert, Fischer, S. Seil, Dolch, Gattermann, Sturm (Rode, Werner, Dörge, Mühlenberg);

Einheit Wernigerode: Kirchner - Kodatis, Hehmke, Kläfker, Scheffler, Försterling, Lange, Kubanek, L. Ulrich, Barner, Liebe (Husung, J. Ullrich);

Tor: 1:0 Sebastian Seil (18.), Schiedsrichter: Oliver Backhaus (Eilenstedt).