Fußball l Wernigerode (ige) Die Ü 40-Senioren von Germania Wernigerode sind in der Nordharzliga weiter auf Erfolgskurs. Mit einem 3:0 beim VfL Oker baute der Tabellenführer seinen Vorsprung aus. Die nachfolgende Partie gegen die SG Bredelem/Jerstedt wurde wegen Personalproblemen der Gäste auf den 21. November verlegt.

Die Wernigeröder übernahmen auf dem kleinen Kunstrasenplatz in Oker vom Anpfiff weg die Initiative, aus einer sicheren Abwehr wurde nach Ballgewinnen schnell umgeschaltet. Im Sturmzentrum war Hendrik Raue ein ständiger Unruheherd, mit seinen beiden Treffern in der 7. und 26. Minute brachte der Torjäger die Germania-Oldies schon vor der Pause auf die Siegerstraße. Die Abwehr der Gäste ließ nur wenig zu, bei der einzigen Chance im ersten Abschnitt war Keeper Carsten Bomeier auf dem Posten. Mit der 2:0-Führung im Rücken kontrollierten die Wernigeröder auch nach Wiederanpfiff das Spiel. Nach schönem Spielzug machte ein Eigentor von Stefan Schirmer, der vor dem einschussbereiten Raue in die Flanke grätschte, alles klar. Auf diesem Weg wünscht das Germania-Team seinem erkrankten Trainer Udo Wulfert gute Besserung. Der Sieg und der damit sichere Herbstmeistertitel dürften zur baldigen Genesung beitragen.

Germania Wernigerode: Bomeier - Tropschug, Blaeß, Strathausen, Schmidt, Geßler, Raue, Fricke, Kunze, Milde, Neumann.