Der VfB Germania II hat seine Erfolgsserie fortgesetzt. Nach dem 6:0 (2:0)-Erfolg über den Schönebecker SV kletterte die Mannschaft auf den zweiten Tabellenplatz.

Halberstadt (fbo) l Die Elbestädter waren defensiv eingestellt, versuchten von der ersten Minute an die beste Angriffsmannschaft des Klassements nicht zum Zuge kommen zu lassen. Dennoch: Die erste richtig gute Möglichkeit gehörte dem SSV. Sven Bartsch rannte nach drei Minuten allein auf Keeper Fabian Guderitz zu. Der VfB-Schlussmann war aber hellwach und meisterte die Situation. Es vergingen knapp 40 Minuten, ehe Halberstadt das Bollwerk geknackt hatte. (Trainer Armes: "Der SSV stand mit zwei Bussen im Strafraum.") Ein Freistoß von Steven Rentz landete im linken Toreck (43.). Das war der "Dosenöffner", denn danach kam der VfB mehrfach gefährlich in den Gästestrafraum. Schon zwei Minuten später erhöhte Goalgetter Denny Piele überlegt und per Heber zum 2:0. Diese zwei späten Treffer waren Gold wert, brachten die Gastgeber in die Spur. Rode, der nach knapp 40 Minuten elfmeterwürdig gefoult wurde, sich dabei leicht verletzte, blieb zur Pause unten.

Mit Wiederanpfiff hatte es etwas von einer Demonstration. Halberstadt ließ die Kugel laufen, stand kompakt - diesmal bis zum Abpfiff. Die beiden Torschützen der ersten Halbzeit unterstrichen ihre Spiellaune mit jeweils einem Doppelpack im zweiten Durchgang. Zunächst durfte Rentz ran, der jeweils den direkten Abschluss suchte. Piele traf nach einer 1-1-Situation gegen SSV-Torwart Enrico Both und per Treffer ins kurze Eck.

"Die Jungs haben diesmal die Marschroute hervorragend umgesetzt", so ein zufriedener Coach Armes. Weiterhin hob er hervor: "Wenn ein Rädchen in das andere greift, wir den Ball laufen lassen, kommen wir mit wenig Fouls aus. Das wiederum äußert sich darin, dass wir ohne Gelbe Karte ausgekommen sind."

VfB Germania Halberstadt II: Guderitz - Wanka, Meyer, Piele, Labisch, Ch. Madaus, Probst, Schmidt, Rentz (68. Ewert), C. Madaus, Rode (46. Apelt);

Torfolge: 1:0 Steven Rentz (43.), 2:0 Denny Piele (45.), 3:0, 4:0 Steven Rentz (53., 59.), 5:0, 6:0 Denny Piele (70., 76.); Schiedsrichter: Stefan Dehmel; Zuschauer: 23.