Fußball l Hausneindorf (ige) Mit einem 1:1-Unentschieden haben es Blau-Weiß Hausneindorf und der FSV 1920 Sargstedt verpasst, sich etwas von den Abstiegsrängen abzusetzen.

Die Heimelf wollte den Gegner nach den jüngsten Erfolgen sofort unter Druck zu setzen, tat sich aber gegen die gut gut organisierte FSV-Abwehr schwer. Sargstedt agierte kämpferisch stark, ging energischer in die Zweikämpfe und lauerte auf Konter. So resultierten die ersten Hausneindorfer Chancen von Sebastian Wolf und René Adelberg aus Freistößen. Auch die erste Möglichkeit der Gäste kurz vor der Pause ergab sich aus einer Standardsituationen, Alexander Laub scheiterte an Keeper Daniel Tenzer.

Nach dem Wechsel spielte Sargstedt mutiger nach vorn, Roland Kullmann traf nach einem Freistoß zur nicht unverdienten Führung. Hausneindorf war nur kurz geschockt, Sebastian Wolf hatte zwei gute Chancen zum Ausgleich. In der Folge gab es kaum ein Durchkommen für die Platzherren, souverän verwaltete Sargstedt die Führung. Eher überraschend fiel dann doch der Ausgleich, einen Eckball von Immo Wolf köpfte Sebastian Wolf zum 1:1 ein. Kurz darauf hatte Robin Noah sogar noch die Chance zum Siegtor, doch am Ende war schon der Punkt für die Heimelf sehr glücklich.

Torfolge: 0:1 Roland Kullmann (65.), 1:1 Sebastian Wolf (85.); Schiedsrichter: Detlef Schneider (Friedrichsbrunn); Zuschauer: 45.