Wernigerode (wie/ige) l Zum Abschluss der Hinrunde hat die bereits als Herbstmeister feststehende A-Junioren der JSG Germania Wernigerode/Nordharz den Tabellenletzten JSG Hötensleben/Eilsleben mit 6:2 besiegt.

Die Gastgeber mussten einige Stammkräfte ersetzen, hatten aber trotzdem eine schlagkräftige Vertretung zur Verfügung. Die bisher sieglosen Bördestädter reisten ohne Wechselspieler an, hielten trotzdem ordentlich dagegen. Lange Zeit war der Unterschied zwischen dem Tabellenersten und -letzten nicht so gravierend wie angenommen. So dauert es fast bis Mitte der ersten Halbzeit, ehe Oliver Dolch den Favoriten in Führung schoss. Torjäger Marius Sturm legte noch vor dem Wechsel mit seinem 13. Saisontor zum 2:0 nach.

Auch nach der Pause blieb die Partie relativ offen, erst nach dem 5:1 durch Philipp Mühlenbergs ersten Saisontreffer ließ die Gegenwehr der Gäste merklich nach. Bei etwas mehr Konzentration im Abschluss hätte der Sieg noch deutlich höher ausfallen können. Der gute Schiedsrichter Markus Mende hatte mit der fairen Partie keine Probleme.

JSG Germania Wernigerode/Nordharz: Greubel - Harms, Danker, Jericke, Veckenstedt, Rennert Gattermann, Fischer, Dolch, Dörge, Sturm (Staginnus, Mühlenberg);

Torfolge: 1:0 Oliver Dolch (19.), 2:0 Marius Sturm (35.), 3:0 Dustin Dörge (55.), 4:0 Oliver Dolch (59.), 4:1 Andreas Meßner (73.), 5:1 Phillip Mühlenberg (76.), 6:1 Dustin Dörge (83.), 6:2 Robert Martin (87.); Schiedsrichter: Markus Mende (Elbingerode).