Der Blankenburger FV II hat seine sieglose Serie in der Harzoberliga mit einem 5:2-Erfolg gegen den FC Einheit Wernigerode II beendet und damit gleichzeitig einen Mitkonkurrenten auf Distanz gehalten.

Blankenburg l Beide Teams legten jeweils mit Verstärkung aus der ersten Mannschaft munter drauf los. Die Hasseröder hatten durch Guido Wartenberg die erste Möglichkeit (7.), ein Tor des BFV-Stürmers Christopher Duckeck wurde vom guten Schiedsrichter Kevin Breiting wegen Abseits nicht anerkannt (9.). Fünf Minute später eröffnete Michele Schütze dann den Torreigen für die Gastgeber, bis zur Pause war bereits ein halbes Dutzend an Toren voll. Zweimal Sebastian Lehmann und Tobias Rudolf auf Seiten des BFV sowie Guido Wartenberg und Tobias Plantikow für die Einheit-Reserve sorgten für den 4:2-Pausenstand. Bei besserer Chancenverwertung hätten es auf beiden Seiten noch einige Treffer mehr sein können.

Nach dem Seitenwechsel büßte die Partie an Attraktivität ein. Die Einheit-Reserve erspielte sich leichte Chancen- und Feldvorteile. Allein Tobias Plantikow hatte drei gute Möglichkeiten, auch Jörg Wienert per Kopfball und Guido Wartenberg per Fallrückzieher verpassten den Anschluss. Stattdessen machte auf der anderen Sebastian Lehmann mit seinem dritten Treffer alles klar, nach einem Eckball kam der BFV-Stürmer fast unbedrängt zum Kopfball. Christopher Duckeck hätte das Ergebnis noch in die Höhe schrauben können, allerdings hatten auch die Hasseröder durch Kevin Gehring sowie Freistöße von Tobias Plantikow und Kevin Richardt Chancen zur Ergebniskosmetik.

Blankenburger FV II: Lindenberg - Paul, P. Neudek, Kairis, Tschochner (80. Hinze), Matznick, Rudolf, Lindner (70. G. Duckeck), Schütz (84. Pecher), Lehmann, C. Duckeck;

Einheit Wernigerode II: Hoppe - Köhler, Steinecke, (84. Röbbeling), Dickhut, Elfert (46. Brüggmann), Wienert, Fiege, Richardt, Brandt (57. Gehring), Plantikow, Wartenberg;

Torfolge: 1:0 Michele Schütz (14.), 1:1 Guido Wartenberg (22.), 2:1 Sebastian Lehmann (24.), 3:1 Tobias Rudolf (33.), 3:2 Tobias Plantikow (38. Handstrafstoß), 4:2, 5:2 Sebastian Lehmann (44., 77.); Schiedsrichter: Kevin Breiting (Osterwieck); Zuschauer: 67.