Halberstadt (fbo) l Zum ersten Spiel des Jahres fuhren die HT-Mädchen der B-Jugend am Sonnabend zur SG Lok Schönebeck. Sie sollten mit zwei Punkten im Gepäck heimfahren.

Das Hinspiel hatten sie knapp mit 17:15 gewonnen. Hoch motiviert und konzentriert gingen die HT-Mädchen in das Spiel und führten durch Tore von Isabell Feider, Jennifer Streithoff und Jule Kühn nach acht Minuten mit 3:0. Die HT- Abwehr arbeitete fleißig, erkämpfte zahlreiche Bälle oder ließ Torwürfe nur aus schlechten Positionen zu. Im Angriff hingegen wurden gute Wurfgelegenheiten erspielt. Immer wieder wurde Maxi Krosch am Kreis gekonnt in Szene gesetzt. Sie konnte häufig nur durch Foulspiel gestoppt werden. Jedoch nutzten die HT-Mädchen die guten Wurfgelegenheiten nicht. Allein in der ersten Halbzeit wurden fünf Siebenmeter verworfen. Das hielt den Gastgeber im Spiel. Über 3:6 wurden beim Spielstand von 4:8 für den HT die Seiten gewechselt.

Den Beginn der zweiten Halbzeit verpassten die Halberstädterinnen komplett. Mit drei schnellen Toren der Lok-Mädels war das Spiel beim Stand von 7:8 auf einmal offen. Die Halberstädterinnen behielten die Ruhe und konzentrierten sich auf ihre Stärken. Die Abwehr fand zurück ins Spiel und die Ballgewinne wurden jetzt per Konter durch Jennifer Streithoff und Laura Kopp erfolgreich abgeschlossen. Im Positionsangriff klappte es nun auch besser. Insbesondere Jule Kühn im Spiel 1-1 und Isabell Feider aus dem Rückraum und per Siebenmeter trafen nun besser. Mit einem 6:1-Zwischenspurt zum 8:14 nach 40 Spielminuten war die Partie entschieden. Am Ende gewannen die HT-Mädchen absolut verdient mit 19:10.

HT 1861 Halberstadt: Zabel - Streithoff (2), Rieche, Kühn (3), Kopp (3), Krosch, Kipper, Feider (9), Kruse (2), Vieth.