Volleyball l Blankenburg (dsc) Nach zwei Niederlagen mit durchaus starker Leistung gegen zwei Spitzenteams der Regionalliga, haben sich die Damen der Blankenburger Volleyballfreunde eindrucksvoll gegen den Verfolger Tempelhof/Mariendorf zurückgemeldet.

Im Heimspiel in der Mehrzweckhalle Thale hatten die Blankenburgerinnen erneut von Beginn an mit ihrem tollen Fanblock fast eine weitere Spielerin auf dem Parkett.

Das beeindruckte die Damen aus der Hauptstadt durchaus, gerade in Situationen, in denen der Funk-Sechser durch Eigenfehler etwas schwächelte. Ansonsten bestimmten die Harzerinnen recht klar dieses Spiel und konnten diesmal auch in der Feldabwehr teils mit spektakulären Aktionen punkten. Vereinschef Sigmar Schleef freute sich am Ende nicht nur über das klare 3:0-Ergebnis (25:15, 25:23, 25:17), sondern auch über die Resonanz der Zuschauer aus dem gesamten Ostharzgebiet.

Das BVF-Team festigte damit nicht nur den vierten Tabellenplatz, sondern kann dem Top-Spiel gegen Tabellenführer Rotation Prenzlauer Berg am kommenden Sonntag in der Mehrzweckhalle Thale gelassen entgegensehen.

BVF: Heinold, Bente, Weiß, Haug, Kubick, D. Clemens, Goes, Gent, Lamprecht, Bock; Steckhan.