Hasselfelde (fbo) l Die Bogensportler der SG Grün-Weiß Hasselfelde konzentrieren sich in diesen Tage vor allem auf das Training und die Wettkämpfe in der Halle. Dass sie auch bei den winterlichen Bedingung gut mit Pfeil und Bogen umgehen können, haben sie gerade bei Dreharbeiten über den Tourismus im Harz mit dem Titel "Auf dem Harzer Hexenstieg" bewiesen. Auf dem Parcours an der Skihütte und im Waldseebad zeigten sie, wie auch Touristen mit Pfeil und Bogen den Urlaubsaufenthalt in Hasselfelde gestalten können. So war auch der Skiverein mit Aktiven im Rahmen der Dreharbeiten präsent. Der Beitrag des MDR "Unterwegs in Sachsen-Anhalt" wird am 21. Februar um 18.15 Uhr zu sehen sein.

Die Bogensportler der SG Grün-Weiß waren am vorletzten Wochenende aber vor allem bei den Landesmeisterschaften des Bogensportbundes Sachsen-Anhalt (BSSA) aktiv. Insgesamt waren bei diesen Landesmeisterschaften in Kuhfelde 144 Teilnehmer in den verschiedenen Bogen- und Altersklassen am Start. "Trotz einiger Absagen wegen Krankheit und den Winterbedingungen war es ein sehr gutes Ergebnis", so SG-Vorsitzender Joachim Krebs.

Die Hasselfelder knüpften erfolgreich an die guten Leistungen vom Turnier in Dessau an. In der Herren-Klasse mit dem Blankbogen erreichte Stephan Losse mit 477 Ringen eine persönliche Bestleistung und hinter dem Dessauer Andreas Nauel (483 Ringe) den zweiten Platz.

In der Blankbogenklasse Ü65 verwiesen die Hasselfelder durch Joachim Krebs, erster Platz (435 Ringe) und Lothar Kullmann, zweiter Platz (367), den einheimischen Heinrich Filipan (322) auf Platz drei.

Vierter Starter war Tino Goedecke. Er ist, in Thale wohnend, erst seit kurzem aktiv bei den Grün-Weißen in Hasselfelde. Mit 282 Ringen belegte er in der Jagdbogenklasse Herren den fünften Platz (282). Wichtig für Goedecke war vor allem die Atmosphäre bei einem Wettkampf dieser Dimension einmal kennenzulernen, um künftig noch bessere Ergebnisse und Platzierungen zu erreichen.

Mit dem Erreichten möchten Stephan Losse, Joachim Krebs und Lothar Kullmann nun auch an den Deutschen Meisterschaften des DBSV am 14./15. März in Dessau teilnehmen. Die Startmöglichkeit ist abhängig von der Platzierung in einer Rangliste aus den Ergebnissen der Landesmeisterschaften aller Bundesländer. Die Teilnehmer hierfür werden Ende Februar durch den DBSV bekannt gegeben.

Insgesamt waren die Meisterschaften für den BSSA mit der Teilnehmerzahl und den sportlichen Leistungen ein top Ergebnis. Entsprechend dankbar zeigte sich das Präsidium des Landesverbandes bei den Mitgliedern des Kuhfelder SV.