Halberstadt (fbo) l Gleich zweimal musste das Männerteam des HT 1861 Halberstadt am vergangenen Wochenende auf das Parkett. Am Ende standen zwei deutliche Siege zu Buche.

Am Sonnabend war die Feldheim-Sieben zu Gast bei der Reserve von Germania Borne. Mit 25:18 behielt der HT 1861 die Oberhand. Nur in der Anfangsviertelstunde war es halbwegs ausgeglichen. Über das 4:4 erarbeitete sich der Gast eine 9:5-Führung und wechselte beim 6:10 die Seiten.

Danach wurde es noch deutlicher und die Halberstädter kamen über ein 16:8 und 20:11 zum völlig ungefährdeten Auswärtserfolg. Leise Kritik gab es dennoch, denn von den vier Strafwürfen wurde nur einer genutzt.

HT 1861: Thomas Reuner, Pesenecker - Hamann, Fröhlich (1), Bögelsack, Herrmann (5), Liebscher (7), Harbach (5), Torsten Reuner (3), Niebuhr, Aschbrenner (3).

Am Sonntag war das Team schließlich Gastgeber für den HC Aschersleben II. Auch hier gab es am Ende beim 29:19 einen klaren Ausgang. Der erste Treffer in diesem Duell gehörte aber den "Alligators". Dann zog der HT über die Stationen 6:4, 11:8 auf 15:11 zur Pause davon.

Im zweiten Durchgang wurde es eindeutig: Vier Treffer in Serie zum 19:11 sorgten für klare Verhältnisse. Beim 24:14 war erstmals ein Zehn-Tore-Vorsprung herausgeworfen. Bester Werfer war Matthias Aschbrenner mit zwölf Toren. Weil es im Doppelpack offenbar gut funktioniert, folgt an diesem Wochenende Teil II (Vorschau folgt in der morgigen Ausgabe).

HT 1861: Thomas Reuner, Pesenecker - Hamann (3), Fröhlich, Herrmann (5), Liebscher (4), Harbach (5), Torsten Reuner, Niebuhr, Aschbrenner (12), Heiß.