Holger Stahlknecht, Minister für Inneres und Sport in Sachsen-Anhalt, hat in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste beim letzten Bundesliga-Heimspiel der Red Devils die Spieler für die Teilnahme an den Special Olympics 2015 in Inzell im Floorball nominiert.

Wernigerode (mvo) l In der nächsten Woche nimmt ein Harzer Floorball-Team an den Special Olympics Inzell 2015 teil, also den Nationalen Spielen für Menschen mit geistiger Behinderung. Die zehnköpfige Mannschaft wurde im Rahmen eines Bundesliga-Heimspiels der Red Devils vom WSV Rot-Weiß offiziell durch Holger Stahlknecht (Minister für Inneres und Sport in Sachsen-Anhalt) und Frank Diesener (Vorsitzender von Special Olympics in Sachsen-Anhalt) nominiert und verabschiedet. Der Nominierung wohnten weitere Ehrengäste wie Heike Brehmer (MdB), Angela Gorr (MdL), Uwe Loos (MdL), Dr. Ronald Brachmann (MdL) sowie André Boks (Präsident des Wernigeröder SV Rot-Weiß) bei.

In der ersten Drittelpause konnten die 12- bis 18-jährigen Spielerinnen und Spieler den Gästen und Zuschauern ihr Können unter Beweis stellen. Nach mehreren Wochen der Vorbereitung absolvierte die Mannschaft am vergangenen Wochenende unter der Leitung von Diplom-Sportlehrerin Mandy Klapproth sowie der Diplom-Sportlehrer Mario Vordank und Thomas Reuner ein abschließendes Trainingslager, um bestens gerüstet nach Inzell zu reisen. Auf dem Plan standen technische und spielerische Aspekte sowie ein Testspiel.

"Wenn ich nicht gewinnen kann, lasst mich mutig mein Bestes geben."

"Die Mannschaft ist gut vorbereitet, dennoch zählt bei den Nationalen Spielen durchaus das Erlebnis vor dem Ergebnis. Getreu dem Motto von Special Olympics: "Lasst mich gewinnen! Doch wenn ich nicht gewinnen kann, lasst mich mutig mein Bestes geben", so Delegationsleiter Frank Diesener.

Auf die Teilnehmer warten bei den Special Olympics nicht nur packende Floorball-Duelle, sondern auch ein attraktives Rahmenprogramm, wie zum Beispiel die Eröffnungs- und Abschlussfeier im Eisstadion von Inzell. Im Zuge der Teilnahme an den Nationalen Spielen wurde die gesamte Harzer Delegation mit freundlicher Unterstützung der Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt, der Renew UNIHOC ZONE Group GmbH und Mr.Floorball.de komplett mit Bekleidung und Equipment ausgestattet, sodass die Mannschaft nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch abseits eine Einheit bildet. Die große Geschlossenheit und der Zusammenhalt waren bei der letzten Teilnahme im Jahr 2013 für die Harzer Floorballer ein wichtiger Faktor.

Dass darüber hinaus alles reibungslos funktioniert, ist zahlreichen Partnern und Förderern zu verdanken. Neben einer finanziellen Eigenbeteiligung der Mitreisenden garantieren das Land Sachsen-Anhalt, die Stiftung der Kreissparkasse Halberstadt, der Landkreis Harz und der Wernigeröder SV Rot-Weiß die Teilnahme. "Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Förderern und Sponsoren bedanken. Dank des Einsatzes vieler Partner wird allen mitreisenden Kindern und Jugendlichen ein tolles und unvergessliches Erlebnis ermöglicht. Wir wissen bereits von der Teilnahme aus dem Jahr 2013, welche Nachhaltigkeit die gesammelten Eindrücke und Erfahrungen sowohl auf persönlicher, sozialer und sportlicher Ebene für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben", so Frank Diesener.

 

Bilder