Timmenrode (ige) l Eine etwas andere Art, sportlich das neue Jahr zu begrüßen, hat sich bei den Fußball-Frauen des SV 56 Timmenrode zu einer schönen Tradition entwickelt. Zum dritten Mal fand in heimischer Halle das Hütchenturnier statt - auch diesmal war die Veranstaltung ein voller Erfolg. Zahlreiche Helfer verwandelten die Timmenröder Sporthalle einmal mehr in ein "buntes Festzelt". Das Teilnehmerfeld bildeten neben den beiden aktiven Frauenteams, die Spielerfrauen der Männermannschaft, die Nachwuchsfußballerinnen des Vereins und zwei hochmotivierte "Mutti-Mannschaften".

In den torreichen Spielen stand vor allem der Spaß im Vordergrund, die tolle Stimmung der zahlreichen Zuschauer machte das Event zum ersten Highlight des sehr familiären Vereinslebens. Heitere Musik, tolle Verpflegung und jede Menge Szenen mit höchstem Unterhaltungswert - beinahe alle Vereinsmitglieder hatten den Weg in die Halle gefunden. Beatrice Dammköhler schmückte der spektakulärste Hut des Nachmittages. Ein niedliches Schwein auf dem Kopf sicherte ihr 20 von 110 Stimmen. Auf Platz zwei kam das Gruppenhutprojekt "Der Wolf und die sieben Geißlein" der Mutti-Mannschaft.

"Es ist immer wieder schön, wenn wir auf Vereinsebene zusammen kommen und einfach gemeinsam Spaß haben. Wir sind sehr froh mit der unglaublichen Teilnehmerzahl und über die großartige Stimmung", sagten die Turnierorganisatoren Martin Winter und Michael Wollheim. Ein großes Dankeschön ging an alle Helfer, DJ Mike Rahnefeld, Schiedsrichter Reiner Sechting, Konni Axel Schäfer, Würstchensponsor Heiko Breithaupt, Hauptsponsor André Kirschner und vor allem an die tollen Mannschaften. "Großes Lob auch an die Muttis und Spielerfrauen, die jedes Tor wie einen WM-Sieg feierten. Danke auch an diejenigen, die nach diesem Event noch Hand anlegten und dem Organisationsteam beim Aufräumen der Halle halfen. Wir freuen uns schon, alle im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen", so Michael Wollheim und Martin Winter.