Die E-1 Junioren des VfB Germania Halberstadt haben den ETL-Cup 2015 ausgerichtet. Der Einladung folgten einige über die Landesebene hinaus bekannte Teams.

Halberstadt (fbo) l So waren neben TuS 1860 Magdeburg-Neustadt, SV Eintracht Osterwieck, FSV Grün-Weiß Ilsenburg auch die U11 von RB Leipzig der Einladung gefolgt. Komplettiert wurde das Starterfeld von den eigenen E2 Junioren und dem Ausrichter, der E1 des VfB.

Von Beginn an sah man die sehr gute Ausbildung der Leipziger. Sie dominierten fast jedes Spiel. So besiegten sie den Hallenkreismeister Eintracht Osterwieck fast schon sensationell mit 10:1. Dennoch war es insgesamt ein spannendes Turnier mit sehr vielen knappen Ergebnissen.

Wer bietet RB Paroli?

Im Duell der beiden Germania-Teams setzte sich die erste Vertretung souverän mit 4:1 durch. Im weiteren Verlauf zeigte sich, dass eigentlich nur Germanias erste Mannschaft die Leipziger ärgern könnte. Sie gaben sich bis zum direktem Aufeinandertreffen keine Blöße.

Auch TuS 1860 Magdeburg konnte den "Roten Bullen" nicht viel entgegen setzen. Die Landeshauptstädter verloren mit 2:6. Die zweite Mannschaft des Gastgebers hatte nicht ihren besten Tag erwischt. Am Ende stand ein Sieg (2:1 gegen Osterwieck) und ein Unentschieden gegen TuS Magdeburg zu Buche. Das reichte jedoch nur für den fünften Platz.

Grün-Weiß Ilsenburg gewann nur ein Spiel (4:1 gegen die E2 von Germania) und wurde Letzter. Eintracht Osterwieck und TuS Magdeburg machten den dritten Platz unter sich aus. Durch ein 3:0 im letzten Spiel gegen Ilsenburg erspielten sich die Elbestädter aufgrund der besseren Tordifferenz die Bronzemedaille. Das letzte Turnierspiel war auch gleichzeitig das Finale der bis dahin ungeschlagenen Mannschaften. Lange war die Partie interessant und spannend. Als es aber eine berechtigte Zwei-Minuten-Strafe gegen die Germanen gab, nutzte RB das eiskalt aus. Schnell spielten die Messestädter einen 3:0-Vorsprung heraus und hatten damit dieses Duell und natürlich auch das Turnier gewonnen.

Somit ging der Wettstreit mit einem verdienten Sieger zu Ende. Kein Team konnte letztendlich RB Leipzig so richtig Paroli bieten. Der beste Torschütze kam mit Malte Jentzsch (sieben Tore) auch vom Cup-Sieger. Bester Torhüter wurde Luca Dero Einax vom FSV Grün-Weiß Ilsenburg. Als bester Spieler wurde Semo Sigo Rifhat von TuS Magdeburg ausgezeichnet.

Bedanken möchte sich Mannschaft und Trainer der E-1-Junioren bei der ETL Steuerberatung Freund und Partner, Niederlassung Halberstadt, um Susanne Borzym und Michael Schulze. Ohne diese Unterstützung wäre das Turnier so nicht möglich gewesen. Dank gilt auch Schiedsrichter Justus Knakowski, der alle Spiele gekonnt leitete und Uli Borgsdorf sowie Torsten Krämer, die, wie gewohnt, gekonnt und souverän durch das Turnier führten.

Ergebnisse

VfB Germania I - VfB Germania II4:1

Grün-Weiß Ilsenburg - RB Leipzig 0:5

Eintracht Osterwieck - TuS 1860 Magdeburg 2:2

VfB Germania I - Grün-Weiß Ilsenburg3:2

VfB Germania II - TuS 1860 Magdeburg-N. 1:1

RB Leipzig - Eintracht Osterwieck 10:1

Grün-Weiß Ilsenburg - VfB Germania II 4:1

Eintracht Osterwieck - VfB Germania I 2:2

TuS 1860 Magdeburg-N. - RB Leipzig 2:6

Eintracht Osterwieck - Grün-Weiß Ilsenburg 4:1

VfB Germania II - RB Leipzig 2:5

TuS 1860 Magdeburg-N. - VfB Germania I 1:4

VfB Germania II - Eintracht Osterwieck 2:1

Grün-Weiß Ilsenburg - TuS 1860 Magdeburg 0:3

RB Leipzig - VfB Germania HBS I 0:6

Endstand

1. RB Leipzig1532:5

2. VfB Germania HBS I1013:12

3. TuS Magdeburg-Neustadt 59: 13

4. SV Eintracht Osterwieck 510:17

5. VfB Germania HBS II 47:15

6. FSV Grün-Weiß Ilsenburg 37:16