Landkreis (hbu) l Während sich der HTTC Wernigerode IV und Germania Halberstadt unentschieden trennten, behauptete Stahl Blankenburg III mit einem souveränen Heimsieg gegen Eintracht Badersleben seine Tabellenführung.

HTTC Wernigerode IV - Germania Halberstadt 7:7. Nachdem jede Mannschaft ein Doppel für sich entscheiden konnte, wobei bei den Gastgebern Rosenfeld/Schart gegen Bastian Streit erst im fünften Satz gewannen, teilte man sich auch in allen drei Einzeldurchgängen die Punkte. Während die HTTC`ler mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung aufwarteten, hatten die Domstädter mit Thomas Sellmann einen überragenden Mann in ihren Reihen. Pech indes hatte Germanias Uwe Streit, der zwar leer ausging, aber zwei seiner drei Spiele erst im fünften Satz verlor.

HTTC IV: Pieper-Emden (2), Rosenfeld (2,5), Sidiropulos (1), Schart (1,5).

Germania: Sellmann (3,5), Bastian (1), Rebmann (2,5), Streit.

Stahl Blankenburg III - Eintracht Badersleben 12:2. Das Duell der ersten Doppel gewannen Blankenburgs P. Fähsing/Kasper gegen Hetz/Schöbel ebenso klar, wie Nowak/Lege das Parallel-Spiel gegen Hartmann/Fuhrmeister verloren. In den Einzeln konnte lediglich Baderslebens Marco Hartmann mit einem Fünf-Satz-Sieg gegen Gregor Kasper punkten. Die restlichen elf Partien gingen allesamt an die überlegenen Stahl-Männer.

Stahl III: P. Fähsing (3,5), Kasper (2,5), Nowak (3), Lege (3),

Eintracht: Hartmann (1,5), Hetz, Schöbel, Fuhrmeister (0,5).