Fußball lLangeln (ige) Zwei verschenkten Punkten trauert der TSV 1893 Langeln aus dem Heimspiel gegen Blau-Weiß Hausneindoirf nach. Das 1:1 gegen einen der Mitkonkurrenten im Abstiegskampf bringt die Blau-Gelben kaum voran.

Dabei war Langeln über weite Strecken spielbestimmend, verpasste aber durch mehrere vergebene Chancen, sich zu belohnen. Nach tollem Pass von Eike Bonse hatte Marius Sturm die erste Großchance, scheiterte aber an Gästekeeper Daniel Tenzer (11.). Beim zweiten Versuch des A-Juniors zappelte der Ball im Dreiangel, eine Flanke von André Festerling vollendete Sturm aus 16 Metern zur Führung. Die Gastgeber blieben tonangebend, hatten durch Freistöße und erneut Sturm gute Gelegenheiten. Den nächsten Treffer erzielte aber Hausneindorf, Sebastian Wolf bestrafte eine Unaufmerksamkeit der TSV-Abwehr. Wenig später ließ erneut Wolf einen mächtigen Volleyschuss auf des TSV-Gehäuse, doch Keeper Christian Schulze war zur Stelle.

Nach Wiederanpfiff drängte Langeln auf die erneuten Führung, spielte sich aber kaum Chancen heraus. Als Marius Sturm frei durch war und vom Keeper zu Fall gebracht wurde, blieb der Elfrmeterpfiff aus. Kurz darauf verpasste der TSV-Stürmer zweimal das rechtzeitige Abspiel. Bei der letzten Möglichkeit versprang Markus Wieert der Ball unglücklich, somit blieb es beim aus Gästesicht schmeichelhaften Remis.

Torfolge: 1:0 Marius Sturm (14.), 1:1 Sebastian Wolf (39.); Schiedsrichter: Oliver Backhaus (Eilenstedt); Zuschauer: 70.