Halberstadt (sku) l Am Sonntag machten sich bei frühlingshaften Temperaturen 20 Kinder und Jugendliche des Halberstädter Schwimmvereins auf den Weg nach Goslar. Es ging um den legendären Wanderpokal, den "Goslarer Adler". In der Endabrechnung reichte es für die HSV-Schwimmer von 22 Vereinen zum fünften Platz.

Johanna Wozny (AK 2007) hatte zum Erfolg mit Gold über 50 m Freistil und Bronze über 50 m Rücken 16 Punkte beigesteuert. Til Streubel (AK 06) wurde jeweils Zweiter über 50 m und 100 m Brust und Marwen Sewerin Dritter über 50 m Brust und 100 m Freistil. Sewerin schwamm zudem dreimal Bestzeit. Til Streubel holte außerdem im Mehrkampf aller Sportler der Jahrgänge 2007-2004 den achten Rang. Colleen Reichert (AK 05) freute sich über Bronze über 50 m Brust, Luke Jordan schwamm gleich viermal eine neue Bestzeit. Im Jahrgang 2004 starteten Lena Ledderbohm (dreimal Bestzeit und vierter Platz über 100 m Brust), Sharleen Kaufmann (viermal Bestzeit und vierter Rang über 50 m Rücken) und Ben Rosenbusch (einmal Bestzeit und Silber über 50 m Rücken, 200 m Freistil und 100 m Lagen).

Lena Möller (AK 03) verbesserte sich zweimal und wurde Vierte über 100 m Brust, Wiebke Knakowski steigerte sich gleich fünfmal und holte Bronze über 50 m Freistil, 100 m Lagen und 50 m Brust. Bennet Fröhlich (AK 02) schwamm viermal eine neue Bestzeit und gewann die 100 m Brust, holte Silber über 50 m Freistil und 50 m Rücken und Bronze über 100 m Lagen. David Dieterich gewann die 100 m Lagen und 50 m Schmetterling und Silber über 200 m Lagen, 200 m Freistil und 100 m Freistil.

Im Jahrgang 2001 startete Thorge Marzahl (zweimal Bestzeit und Silber über 100 m Brust), Jakob Bücking (zweimal Bestzeit und Silber über 50 m Brust und Bronze über 50 m Freistil, 100 m Lagen und 100 m Freistil) und Robin Eckhardt, der fünf Starts hatte und zu fünf Gold-Medaillen schwamm, und das jeweils auch noch in Bestzeit.

Bei den Junioren startete die 17-jährige Paula Rogowski. Sie schwamm vier Bestzeiten und freute sich über die 1:16 min. über 100 m Freistil. Über 50 m Brust und 50 m Rücken gewann sie Silber. Danny Dieterich (AK 98) verbesserte sich über 100 m Brust, 100 m Lagen und 100 m Freistil und gewann die 100 und die 200 m Brust. Über 200 m Lagen holte er Silber. Carl Anton Dalljo wurde im Mehrkampf Fünfter und gewann alle seine vier Starts über 50 und 200 m Freistil, 100 m Lagen und 100 m Schmetterling und er verbesserte sich auch noch auf vier Strecken.

Einen ganz besonderen Tag erlebte Pascal Kalide (AK 00). Zuerst holte er sich Gold über 200 m Freistil in neuer Bestzeit, dann zweimal Silber über 200 und 100 m Lagen, ebenfalls in Bestzeit, und dann gewann er die 100 m Schmetterling. Doch das Highlight waren die 100 m Freistil. Schon kurz nach Start war zu erkennen, dass das ein ganz besonderer Lauf war. Am Ende schwamm er 0:59,18 min und knackte die ersehnte Eine-Minute-Marke. Mit großer Bewunderung schaute auch Neele Henrich zu. Sie schaffte zwei neue Bestzeiten, gewann die 100 m Schmetterling, holte Silber über 200 m Freistil und Bronze über 200 m Lagen.