In nicht einmal zwei Wochen werden im Rahmen des 3. Vereins- und Sportlerball des KreisSportBundes Harz im Freizeit- und Sportzentrum Halberstadt die "Sportler des Jahres 2014" geehrt. Bei der Wahl der Sieger werden auch in diesem Jahr die Leser mit einbezogen.

Wernigerode l Nach bewährtem Muster hat die Jury aus allen eingereichten Kandidaten bereits eine Vorauswahl getroffen, die Top fünf bei den Damen und Herren und die besten drei Mannschaften können nun bis zum 21. März in der Leserwahl der Volksstimme und Mitteldeutschen Zeitung weitere Stimmen sammeln. Die Ergebnisse der Jury und Leserwahl entscheiden über die "Sportler des Jahres 2014", die am 28. März beim 3. Vereins- und Sportball im Freizeit- und Sportzentrum Halberstadt ausgezeichnet werden.

Um dem Leser eine kleine Hilfestellung zu geben, stellte die Harzer Volksstimme im Verlauf dieser Woche alle Kandidaten, die es in die engere Auswahl geschafft haben, vor. Den Anfang machen in der heutigen Ausgabe die Frauen, bei denen sich zwei Bekannte unter den "Top fünf" befinden. Leichtathletin Yvonne Brandecker und Senioren-Schwimmerin Giesela Eichner waren auch letztes Jahr bei der Ehrungsveranstaltung dabei, mussten aber der Siegerin Elke Rosenthal den Vortritt lassen. Die Titelverteidigerin stand in diesem Jahr nicht zur Wahl. Gleich zwei "Eisen im Feuer" hat der Nordische Skiverein, Frauke Albrecht und Luisa Merkel schafften es in die engere Auswahl. Komplettiert wird das Quintett von Tennisspielerin Sabine Fiebig vom SV Lok Blankenburg. Insgesamt wurden acht Frauen für die Wahl zur "Sportlerin des Jahres" eingereicht.

Die Stimmzettel für die Leserwahl sind bis zum 21. März einzureichen, es werden nur Orginalcoupons gewertet.