Wernigerode (ige) l Mit der FSG Drübeck und Einheit Stapelburg sind gleich zwei Aufstiegsaspiranten am 15. Spieltag der Fußball-Harzklasse, Staffel 3, gestrauchelt. Davon profitierten der spielfreie Spitzenreiter TSV Berßel und der siegreiche SV Langenstein II.

Rot-Weiß Abbenrode - FSG Drübeck 4:3 (1:1). In einer abwechslungsreichen Partie erwischten die nahezu in Bestbesetzung angetretenen Abbenröder einen schlechten Start, der frühe Rückstand (Eigentor) wurde aber schon nach 20 Minuten vom Elfmeterpunkt egalisiert. Nach Wiederanpfiff lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch, die Abbenröder Führung wurde von kampfstarken Drübeckern umgehend ausgeglichen. Als vieles auf ein Unentschieden hindeutete, sprang einem FSG-Spieler der Ball unglücklich an die Hand. Die erneute Chance vom Elfmeterpunkt ließ sich Andy Genau nicht entgehen.

Torfolge: 0:1 René Schwalm (3. Eigentor), 1:1 Andy Genau (20. Foulstrafstoß), 2:1 Niklas Kube (60.), 2:2 Sebastian Heßmann (62.), 3:2 Stefan Otto (75.), 3:3 Norman Warich (83.), 4:3 Andy Genau (90. Handstrafstoß); Schiedsrichter: Carsten Gacksch (Aspenstedt); Zuschauer: 30.

SG Langeln II/Heudeber II/Zilly II - SV Langenstein II 2:3 (0:2). Die Gäste wurden ihrer Favoritenrolle zu Beginn gerecht. Trotz guter Paraden von SG-Keeper Ronny Sieboth ließ das 0:1 durch Max Ulrich nicht lange auf sich warten. Danach kam die Heimelf besser ins Spiel, nennenswerte Chancen blieben aber aus. Kurz nach dem Wechsel schien die Partie durch Andy Pförtners Doppelpack entschieden. Erst jetzt wachten die Gastgeber richtig auf, vom Anstoß weg verkürzte André Fischer. Als der gute Schiri Braune ein Handspiel im Strafraum ahndete und Oliver Kriebel den Elfmeter zum 2:3 verwandelte (67.), bahnte sich eine Überraschung an. Doch die Gäste fanden zurück ins Spiel und ließen nichts mehr anbrennen.

Torfolge: 0:1 Max Ullrich (12.), 0:2, 0:3 Andy Pförtner (48, 59.), 1:3 André Fischer (60.), 2:3 Oliver Kriebel (67. Handstrafstoß); Schiedsrichter: Mario Braune (Osterwieck); Zuschauer: 10.