Mit einem großen Teilnehmerfeld ist am Sonntag in Blankenburg der Startschuss für den Landescup in Sachsen-Anhalt gefallen. Knapp 500 Läufer waren beim 19. Regensteinlauf des SV Lok Blankenburg am Start, der traditionell den Auftakt für die Laufveranstaltungen im Harzkreis bildete.

Blankenburg l "Trotz der kühlen Temperaturen war es eine sehr gute Teilnehmerresonanz beim Laufauftakt im Harzkreis, die in diesem Jahr wieder erste Station des ,novo nordisk Landescup` war", berichtet Matthias Heede, Gesamtleiter des Regensteinlaufes. Insgesamt 491 Läufer gingen auf die fünf verschiedenen Strecken, wobei sich die Hauptstrecke hinauf zum Regenstein in einem sehr guten Zustand präsentierte. Dabei mussten zahlreiche Wintersportler des Landkreises ihre Teilnahme absagen, da zur gleichen Zeit in Harlingerode die Abschlussveranstaltung der "Tour de Harz" stattfand.

Erfreulich große Starterfelder registrierte der SV Lok Blankenburg auch in den beiden Kinderläufen und im Jedermannlauf über 5,7 Kilometer. Hierzu trugen auch die heimischen Vereine wie die Handballer der SG Stahl und Fußballer der Harzliga-Mannschaft des VfB `67 Blankenburg bei, die mit mehreren Aktiven am Start waren.

Jürgen Kerl-Austin siegt nach 2007 zum zweiten Mal

Als Gesamtsieger über die 14,3 km-Strecke lief bei den Männern ein "alter Bekannter" über die Zielstrich, der 45-jährige Jürgen Kerl-Austin vom Running-Team Tomerdingen hatte bereits 2007 den Regensteinlauf gewonnen. Mit einer Zeit von 50:16 Minuten verwies er Danilio Reiche vom VfB Germania Halberstadt (50:57 min) und Felix Fleischer vom NSV Wernigerode (53:12 min) auf die Podestplätze des Gesamtklassements. Als Gesamtsiegerin bei den Frauen über 10 Kilometer wurde Luisa Merkel vom NSV Wernigerode geehrt. Die Zweitplatzierte des Vorjahres verwies in einer starken Siegerzeit von 39:36 min ihre Vereinskameradin Frauke Albrecht (43:50 min) und Mandy Kühn von der LG Rudelburg Bad Kösen (44:39 min) mit deutlichem Rückstand auf die Medaillenplätze.

Melinda Mensch auf Rang drei der Gesamtwertung

Im Jedermannlauf über 5,7 Kilometer hatte im Klassement der männlichen Teilnehmer der Halberstädter Dirk Schulke in einer Zeit von 23:59 min die Nase vorn. Hier folgten Ulrich Hanusch (IBH Tristore 24) in 25:15 min und Marcel Gerlach (Harz-Gebirgslaufverein) in 25:54 min auf den Plätzen. Bei den Frauen siegte Michelle Evers (ASP Apulien Wolfsburg) in 28:12 min vor Paula Nowak (Schönebecker SC/29:56 min) und Melinda Mensch (SV Lok Blankenburg/30:09 min).

Aus der Sicht des gastgebenden SV Lok Blankenburg überraschten bei den Hauptläufen Melinda Mensch im 5,7-km-Lauf mit dem Sieg in der Altersklasse U14 und Rang drei in der Gesamtwertung der Frauen. Auf der gleichen Strecke überzeugten auch Julia von Glahn als Dritte ihrer Altesklasse und Max Kermer, der in 26:39 min in der U 16 souverän gewann und Vierter der Gesamtwertung wurde. Sprinter Henning Peters überaschte als Gesamtachter und Dritter der U 16 ebenfalls sehr positiv.

Im Bereich der Senioren sicherte sich Simone Herbst als Zweite der W40 über 10 km die ersten Landescuppunkte. Ebenso wie Thomas Baldovski, der über 14,3 Kilometer in seiner Altersklasse M55 in 58:01 min souverän gewann.

Ein großes Dankeschön richtete Gesamtleiter Matthias Heede an die vielen Sponsoren, Eltern und Mitglieder der Abteilung, den Feuerwehrverein und Technischen Eigenbetrieb der Stadt Blankenburg sowie einige Sportfreunde aus Wernigerode und Halberstadt für ihre großartige Unterstützung.

   

Bilder