Einen tollen Fußballnachmittag haben knapp 400 Zuschauer am Sonntag im Blankenburger Sportforum erlebt. Die Frauen des SV Timmenrode boten der U 17 von RasenBallsport Leipzig super Paroli, mussten sich am Ende aber mit 1:3 geschlagen geben.

Blankenburg l Zwar gerieten die Timmenröder Frauen, die ihre Punktspiele in der Kreisunionsliga auf Kleinfeld austragen, mit dem ersten Angriff durch Katja Becker in Rückstand (3.), boten den lauf- und spielstarken Nachwuchstalenten von RB Leipzig im weiteren Verlauf aber sehr gut Paroli. Groß war der Jubel, als Melanie Wichert nach 19 Minuten zum Ausgleich traf. Die Abwehr des SV Timmenrode machte auch in der Folge die Räume sehr eng, konnte das 1:2 aber nicht verhindern. Erneut war Katja Becker die Torschützin.

In der zweiten Halbzeit kam Timmenrode gut ins Spiel, musste aber nach einem Eckball das 1:3 durch Emily Hedrich (55.) hinnehmen. In der Folge verhinderte Torhüterin Marie Hartbrecht mit zahlreichen Paraden einen höheren Rückstand. Mit etwas Glück bei zwei vielversprechenden Kontern wäre der Anschlusstreffer möglich gewesen. Neben der starken Torhüterin überzeugten auf Timmenröder Seite die Abwehr um Bianka Kirschner, Sophie Wollheim und Kristin Schlenz sowie Melanie Wichert.

"Großes Kompliment an mein Team, das sich über die komplette Spieldistanz reingehauen hat. Dass wir sonst nicht auf Großfeld spielen, hat man uns kaum angemerkt. Wenngleich man sagen muss, in puncto Schnelligkeit wurden uns die Grenzen wie erwartet aufgezeigt", lobte Trainer Martin Winter seine Mannschaft. "Wir bedanken uns recht herzlich bei allen, die den Weg ins Sportforum gefunden haben, um uns zu unterstützen. Es war ein besonderer Tag für alle. Ohne die Mithilfe vieler engagierter Vereinsmitglieder sowie der tollen Unterstützung Hartmut Berges wäre das alles nicht möglich gewesen. Ich bin sehr stolz, was unser kleiner Verein am heutigen Tag auf die Beine gestellt hat - großes Kino und um es mit meinen Worten zu sagen - Thanxxx!", so der SVT-Coach.

SV Timmenrode: Hartbrecht - Wilhelm, M. Kirschner, B. Kirschner, K. Schlenz, Kunzmann, am Ende, Kühlmann, Stwertetschka, Wichert, Alexandrow (Hammerschmidt, Kolbmüller, H. Schlenz, Zehe).

Bilder