Hasselfelde (fbo) lMit drei Medaillen sind die Bogenschützen des SV Grün-Weiß Hasselfelde von den Landesmeisterschaften 3D in Salzmünde zurückgekehrt.

Wie erwartet gab es bei den Landesmeisterschaften Ende April in Salzmünde einen neuen Teilnehmerrekord. Genau 190 Starter haben den anspruchsvollen Parcours mit 28 Kunststofftieren je Tag erfolgreich bewältigt. Das Parcoursgelände im einstigen Tagebaugebiet war zwar völlig waldfrei, bot aber dennoch eine besondere Atmosphäre.

Die die Hasselfelder Bogensportler waren bei guten und regenfreien Bedingungen sehr erfolgreich. Besonders hervorzuheben ist dabei der Gewinn der Goldmedaille von Stephan Losse in der Herren Blankbogenklasse. Mit 461 Punkten errang er die Goldmedaille und verwies seine Kontrahenten, die alle samt bei Turnieren schon gute Ergebnisse erreicht hatten, auf die Plätze.

Medaillen gab es auch für die Hasselfelder Joachim Krebs und Lothar Kullmann in der Klasse Ü65 mit dem Blankbogen. Joachim Krebs erreichte mit 412 Punkten die Goldmedaille, Lothar Kullmann schaffte 202 Punkte und errang die Silbermedaille.

Beide waren mit den erreichten Punktergebnissen nicht ganz zufrieden, da spielt auch der frühe Saisontermin, verbunden mit wenig Trainingserfahrung für die Bewältigung der unbekannten Entfernungen eine Rolle. "Die Freiluftsaison startet im Oberharz wetterbedingt immer ein wenig später", berichtete Joachim Krebs.

In wieweit die erreichten Ergebnisse der Hasselfelder in der Rangliste aller Bundesländer nun für eine Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften reichen, ist abzuwarten. Meldetermin für die DM in Volkmarshausen ist der 30. Juni.

Nun konzentrieren sich die Grün-Weißen aus Hasselfelde auf die Organisation der Landesmeisterschaft Feld und Wald des BSSA am 9. und 10. Mai 2015 in Hasselfelde. Die Rekordmeldung von 87 Startern in der Feldrunde (erster Tag) und 95 Startern in der Waldrunde (zweiter Tag) sind schon ein hoher Anspruch an die Organisatoren, die durch die Kampfrichter des Bogensportbundes Sachsen-Anhalt sehr gut unterstützt werden.