Osterwieck (mak) l Kein Zugriff zum Spiel, mangelnde Lauf- sowie Kampfbereitschaft und eine verdiente Pleite: Eintracht Osterwieck unterlag am Sonnabend beim SV Hötensleben mit 1:4 (0:1). "Schade, dass wir die ersten zwei Chancen nicht genutzt haben, aber es war am Ende eine verdiente Niederlage", sagte Eintracht-Coach Rainer Dube.

So vergab Erik Leßmann in den ersten zehn Minuten zwei Großchancen für die Eintracht (5., 8.). Die Strafe folgte auf dem Fuß: Nach einem fragwürdigen Elfmeterpfiff ging Hötensleben mit 1:0 in Führung (17.). Die Hausherren erhöhten nach der Pause zum 2:0 (49.), doch Leßmanns 1:2-Anschlusstreffer sorgte noch einmal für Hoffnung (51.). Doch die Gäste blieben zu harmlos im Angriff und kassierten zwei weitere Treffer. Am Ende fiel die Niederlage etwas zu hoch aus.

Eintracht Osterwieck: Theuerkauf - Hauch, Perle, Zir, Wagenführ, Wagner (83. Hess), Seubert, Leßmann, Schmidt, Hildach (75. Kraus), Torbahn;

Tore: 1:0 Steffen Zacher (17., EM); 2:0 Stefan Ringling (49.), 2:1 Erik Lessmann (51.), 3:1, 4:1 Ricardo Winkler (71., 90.), Schiedsrichter: Robert Pankow (Germania Wernigerode) ; Zuschauer: 118