Blankenburg (ige) l Das Tennis-Herrenteam des SV Lok Blankenburg ist als amtierender Landesmeister mit zwei Siegen in die neue Landesoberliga-Saison gestartet. Dem klaren 8:1-Erfolg beim TC Krumbholz Bernburg folgte im Stadtderby beim Blankenburger TC ein knapper 5:4-Sieg.

Beim TC Krumbholz Bernburg gewannen die Lok-Herren durch Sebastian Beilecke, Christian Kluge, Stephan Sterzik, Thomas Christopher Eckert, Sören Brauns und Tobias Mahrholz alle Einzelpartien sicher in zwei Sätzen. In den anschließenden Doppeln musste nur die zweite Lok-Paarung, Thomas Eckert/Christian Kluge, eine Niederlage hinnehmen. Siege der beiden Doppel Beilecke/Sterzik und Brauns/Mahrholz machten den klaren 8:1-Erfolg perfekt und stimmten die Lok-Akteure auf das zwei Tage später anstehende Stadtduell beim Blankenburger TC ein.

Zum mit Spannung erwarteten Derby beim Aufsteiger traten die favorisierten Lok-Herren dann nicht in stärkster Besetzung auf der Tennisanlage im Sportforum an. In den Einzelpartien setzten sich Sebastian Beilecke, Christian Kluge und Stephan Sterzik jeweils mit 2:0-Sätzen gegen die BTC-Spieler Elmar Kannenberg, Christian Günther und Markus Prause durch. Im vierten Einzel behielt Tobias Mahrholz gegen Tobias Heinemann in drei Sätzen mit 7:5,4:6 und 6:2 die Oberhand. Die Ersatzspieler Uwe Strutzberg (gegen Maximilian Müller) und Thomas Eckert (gegen Tino Rohr) mussten sich jeweils in drei Sätzen geschlagen geben.

Somit benötigte der SV Lok bei einer 4:2-Führung aus den drei Doppelpartien nur noch einen Sieg, um den Teamerfolg zu sichern. Das Stammdoppel Beilecke/Sterzik ließ sich nicht überraschen und bezwang das BTC-Duo Kannenberg/Günther mit 6:2, 6:3. Im zweiten Doppel mussten Uwe Strutzberg/Theo Haug eine 4:6, 4:6-Niederlage gegen Heinemann/Müller hinnehmen, das dritte Doppel ging kampflos an den Blankenburger TC. Damit ging das Lok-Team mit einem 5:4-Sieg von der Anlage und rangiert vorläufig auf dem zweiten Tabellenplatz.