Halberstadt (fbo) l Eine weitere hohe Heimniederlage mussten die A-Junioren des VfB Germania Halberstadt im Kellerduell gegen den FC Hertha 03 Zehlendorf hinnehmen.

Da sich die personelle Situation wie erwartet nicht verbesserte, versuchte der VfB kompakt zu stehen und ein frühes Gegentor zu vermeiden. Aber nach sieben Minuten musste VfB-Keeper Fabian Guderitz doch das erste Mal hinter sich greifen. Eine scharfe Hereingabe brachte die Berliner in Führung. Germania stabilisierte sich nach diesem Gegentreffer und behauptete im Mittelfeld einige Aktionen für sich. Doch wie auch in den Spielen zuvor, fehlte der entscheidende Pass, um dem gegnerischen Tor gefährlich zu werden. Hertha 03 Zehlendorf spielte die Konter zu Ende und Keeper Guderitz musste seine ganze Klasse aufbieten, um einen höheren Rückstand zu verhindern. Ein kurioses Tor, aus dem Gewühl heraus, brachte die Hertha in der 36. Spielminute mit 2:0 in Führung, ehe die Hauptstädter in der 41. Minute einen Strafstoß zum 0:3-Pausenstand verwerteten.

Nach Wiederanpfiff verbuchte Germania Chancen für sich, doch Daniel Krämer und Jonas Reichert waren nicht in der Lage, den gegnerischen Torhüter zu überwinden. Der vierte Treffer für die Hauptstädter fiel nach einer Ecke, die zunächst gut verteidigt wurde, doch die Hauptstädter reagierten im Nachsetzen schneller und bauten ihre Führung aus.

Eine gute Möglichkeit hatte Karl Feldmer, der einen Pass von Mark Schröder direkt verarbeitete und nur am Berliner Torhüter scheiterte. Hertha Zehlendorf erhöhte in der Schlussphase noch einmal den Druck auf das Germania-Tor und baute in wenigen Minuten die Führung auf 7:0 aus. Einen weiteren Strafstoß in der letzten Spielminute nutzten die Berliner zum 0:8-Endstand aus Halberstädter Sicht.

Hertha Zehlendorf hat nach diesem Sieg nun wieder alle Chancen, die Klasse zu halten. Für die bereits abgestiegenen Halberstädter geht es darum, sich mit erhobenem Haupt aus der zweithöchsten Spielklasse im Jugendbereich zu verabschieden. Das Trainerduo Steffen Planitzer/Dirk Kanter: "Ein Dank geht erneut an die B-Junioren Karl Feldmer und Christoph Klötzer. Letzterer absolvierte noch am Vormittag ein Training mit der ersten Männermannschaft und unterstützte dann 90 Minuten die A-Jugend."

Im letzten Heimspiel in der Regionalliga treffen die Germanen am 7. Juni auf den Ligaprimus und Bundesliga-Aufsteiger Energie Cottbus.

VfB Germania Halberstadt: Guderitz - Kanter, Kreß, Feldmer, Schröder, Krämer, Roggenbuck, Gruhle, Reichert (54. Klötzer), Felgentreff, Krause (79. Biewendt);

Schiedsrichter: Johannes Schippke (Landsberg).