Burg (bkr). Am Wochenende hatte die Schützengilde Burg wieder zum traditionellen Marathon-Schießen eingeladen. Unter den Startern waren auch Sportschützen aus dem Harzkreis, die dort insgesamt fünfmal den Sieger stellten.

Geschossen werden bei diesem Wettkampf 100 Schuss mit dem Luftgewehr oder der Luftpistole, jeweils frei oder stehend aufgelegt. Dass die Schützen aus dem Harzkreis ihr Handwerk verstehen, stellten sie eindruckvoll unter Beweis. Mit insgesamt fünf Siegen waren sie in Burg die erfolgreichsten Schützen.

Sabine Helbing (SG Lüttgenrode) holte sich mit dem Luftgewehr mit 987 von 1000 möglichen Ringen den Sieg in der Damenaltersklasse. Das war gleichzeitig auch das beste Ergebnis aller Teilnehmer. Mit der Luftpistole (frei) war Gudrun Hübener (SG Emersleben) bei den Seniorinnen A mit 793 Ringen die Beste.

Drei weitere Siege gingen an die Auflageschützen der SG Emersleben. Bernd Kramer traf 976 Ringe und war damit der Sieger bei den Senioren A. Roland Cuno machte hier mit seinem zweiten Platz und 941 Ringen den Doppelsieg der Emerslebener perfekt. Dieter Hübener erreichte mit 906 Ringen als Fünfter ebenfalls eine gute Platzierung. Ihr Vereinskamerad Gerhard Peters gewann die Konkurrenz bei den Senioren B mit 911 Ringen und schließlich konnte sich auch Doris Cuno bei den Seniorinnen A mit 973 Ringen über ihren zweiten Platz freuen. Den vierten Sieg gab es für die Emerslebener in der Mannschaftswertung Luftgewehr aufgelegt. Doris und Roland Cuno sowie Bernd Kramer hatten am Ende mit insgesamt 2 890 Ringen vier Ringe Vorsprung vor dem Zweiten, der Schützengesellschaft Werder, die auf 2 886 Ringe kam.