Osterwieck (bkr). Zwei von drei Nachholspielen in der 3. Runde um den Hasseröder Pokal für Fußballmannschaften aus den Harzligen und Harzklassen wurden am Wochenende ausgetragen. Nur die Begegnung des TuS Elbingerode II gegen Einheit Stapelburg musste abgesagt werden.

Eintracht Osterwieck (AH) -

Eintracht Derenburg2:5 (0:2)

Das Spitzenteam der Harz- liga III wurde bei den Alten Herren von Eintracht Osterwieck seiner Favoritenrolle gerecht und setzte sich mit 5:2 Toren durch. Die Derenburger hatten jedoch bei den spielstarken Oldies harte Gegenwehr brechen. Zweimal kämpften sich die Platzherren durch Tore von Thomas Schulz und Alexander Stingl zurück in die Partie. Am Ende entschieden jedoch die Konditions- und Schnelligkeitsvorteile der Gäste die Partie.

Torfolge: 0:1 André Bartel (7.), 0:2 André Bartel (31.), 1:2 Thomas Schulz (49.), 1:3 Nico Hillen (52.), 2:3 Alexander Stingl (57.), 2:4 Dominik Becker (60.), 2:5 Martin Hillen (81.); Schiedsrichter: Frank Golla (Osterwieck).

Grün-Weiß Hasselfelde II -

Harsleber SV Germ.II2:1 (-:-)

Die zweite Mannschaft vom Harsleber SV Germania schied mit einer 1:2-Niederlage bei Grün-Weiß Hasselfelde II ebenfalls aus dem Wettbewerb aus. Allerdings vergaben die Germanen auf dem schwer bespielbaren Boden eine Reihe von Chancen. In der Nachspielzeit wurden sie dafür bestraft.

Torfolge: 0:1 Stefan Globke (2.), 1:1 Christian Schechtel (51.), 2:1 Christian Schechtel (90.+2); Schiedsrichter: Robin Enkelmann (Blankenburg).

Am kommenden Wochen- ende steht bereits das Achtel- finale auf dem Programm.