Wernigerode (jha/ige). Mit drei Nachholspielen fiel in der Fußball-Harzklasse III am Wochenende der Start ins Jahr 2011. Spitzenreiter SG Stahl Blankenburg baute seinen Vorsprung auf acht Punkte aus.

FSG Drübeck -

Stahl Blankenburg0:2 (0:1)

Der Spitzenreiter aus Blankenburg konnte seine spielerischen Vorteile auf dem holprigen Nebenplatz nur selten in die Waagschale werfen, zumal Drübeck mit viel Kampfgeist Paroli bot. Ein Fehler des FSG-Torwarts, der sich beim 0:1 verschätze, verhalf den Blütenstädtern zum Führungstor. Nach Wiederanpfiff war die Heimelf mit Windunterstützung um den Ausgleich bemüht, bei der einzigen Chance klärte Gästekeeper Olliver Seifert vor Maik Werner. Ein Abstaubertor von Matthias Caysa entschied die Partie.

Torfolge: 0:1 Danny Gollasch (2.), 0:2 Matthias Caysa (65.).

TSV Wasserleben II -

SC Heud./Danst. II3:1 (1:1)

Die Gäste fuhren zu diesem Nachholspiel mit argen personellen Problemen, Mannschaftsleiter Wolfgang Böttcher komplettierte als "Mittelfünfziger" das Team. Dennoch gingen die Gäste nach Flanke von Carsten Kundt in Führung, die Heimelf konterte aber postwendend durch David Tamkes herrlichen Distanzschuss in den Winkel. Kurz nach dem Wechsel führte der einzige Fehler des guten Gästekeepers Michael Eitz zum 2:1. Nachdem das Aufbäumen der Gäste erfolglos blieb, machte Axel Odenbach mit einem 30-Meter-Schuss in den Winkel alles klar.

Torfolge: 0:1 Mathias Holzmann (28.), 1:1 David Tamke (35.), 2:1 Mathias Theunert (47.), 3:1 Axel Odenbach (89.).

TSV 1893 Langeln II -

SV Darl./Drüb. II1:2 (0:2)

Mit dem Wind im Rücken erspielten sich die Gäste in der ersten Halbzeit leichte Feldvorteile, Oliver Gerlach bestrafte zwei Fehler in der Langelner Hintermannschaft resolut. Nach Wiederanpfiff übernahmen die Platzherren das Kommando, ließen aber mehrere gute Chancen ungenutzt. Einzig Keeper Oliver Kriebel konnte seinen Gegenüber vom Elfmeterpunkt überwinden. Beim Lattenschuss von Andy Blenke (89.) fehlte schließlich das Glück .

Torfolge: 0:1, 0:2 Oliver Gerlach (7., 34.), 1:2 Oliver Kriebel (61. FE).