Halberstadt (bkr). Die diesjährigen Judo-Landesmeisterschaften der Altersklasse U14 wurden in Merseburg ausgetragen. Dabei konnten die besten Judokas nicht nur um die Titel kämpfen, sondern sich auch gleichzeitig für die Mitteldeutschen Meisterschaften qualifizieren. Der VfB Germania Halberstadt war bei diesen Titelkämpfen mit sechs Judokas vertreten. Gut vorbereitet und hoch motiviert gingen sie in Merseburg an den Start.

Sarah Brandt besiegte mit viel Mut ihre Gegnerin mit ihrer Spezialtechnik Seo-Nage und wurde so Landesmeisterin. Auch ihre Mannschaftskameradin Svenja Jäger konnte sich nach zwei gewonnenen Kämpfen über den Meistertitel freuen. Bei den Jungen kämpften Moritz Schlamm, Jan-Peter Hansen, Paul Schulz und Maximilian Meldau für den VfB. Schlamm erkämpfte mit einer guten Turnierleistung den dritten Landesmeistertitel für die Halberstädter. Auch Schulz erreichte das Finale, musste sich dort aber nach spannendem Verlauf geschlagen geben. Er konnte sich jedoch über den Vizemeistertitel freuen. Meldau erkämpfte sich nach starker Leistung die Bronzemedaille. Auf Medaillenkurs war auch Hansen, der im ersten Kampf seinen Gegner mit grünem Gürtel durch Ippon besiegte. In den anschließenden Kämpfen wurde Hansen ausgekontert und wurde am Ende Fünfter.

Mit drei Titeln, einem Vizemeister und einer Bronze- medaille fuhren die Halberstädter Judokas glücklich nach Hause. Die fünf Medaillengewinner werden am 14. Mai in Leipzig die Farben des VfB Germania bei den Mitteldeutschen Meisterschaften würdig vertreten. Die Trainer bedanken sich bei den Eltern der Sportler für die Betreuung und Transport der Judokas zum Wettkampfort.