Elbingerode (ige) Mit einem klaren 7:1-Heimsieg gegen Grün-Gelb Ströbeck setzten die Fußballfrauen des TuS Elbingerode ihren Höhenflug in der Landesliga fort und sind nun schon Tabellenvierter.

Nachdem das Hinspiel gedreht wurde, fand die Partie in Elbingerode statt. Da der Spielstättentausch im Internet nicht berücksichtigt wurde und der angesetzte Schiedsrichter nach Ströbeck fuhr, einigten sich beide Teams auf den Elbingeröder Hans-Joachim Walter als Unparteiischen.

Die Gastgeberinnen dominierten das Spiel, ließen Ball und Gegner laufen und erspielten sich eine Vielzahl guter Chancen. Dank der guten Torhüterin Romy Goldstrom hielt Ströbeck das Spiel bis zur Pause offen, hatte aber kaum nennenswerte Torchancen. Nach Wiederanpfiff setzten die TuS-Frauen ihr konzentriertes Spiel fort, wobei Ines Martinek, Nina Schmolke, Katja Raschkowski und Miriam Hüfken immer wieder als Antreiber voran gingen. Letztlich siegte Elbingerode auch in dieser Höhe verdient mit 7:1, der Referee hatte mit dem fairen Spiel beider Mannschaft keinerlei Mühe.

Torfolge: 1:0 Julia Ulbrich (17. FE), 2:0 Sandra Lampe (27.), 2:1 Nina Schmolke (45. Eigentor), 3:1 Sophia Kothe (53. Eigentor), 4:1 Franziska Busch (61.), 5:1 Sandra Lampe (78.), 6:1 Ines Martinek (88.), 7:1 Miriam Hüfken (90.).