Halberstadt (bkr). Bei einem Sportfest in Magdeburg konnten die Läufer vom VfB Germania Halberstadt gleich zwei Siege verbuchen.

Überraschend holte sich Sören Meusel über 400 m in 50,58 Sekunden knapp den Sieg. Erstaunlich, dass der VfB-Läufer nach einem Jahr Laufpause und erst drei Wochen Training schon wieder so schnell ist. Über 800 m siegte sein Mannschaftskamerad Danilo Reiche. Die Beteiligung war allerdings nicht sehr hoch, so dass Reiche ein einsames Rennen an der Spitze laufen musste. Mit 2:03,97 Minuten blieb er dabei nur knapp über seiner persönlichen Bestleistung.

Für Alexander Pusch verlief der Auftakt auf der Bahn nicht so gut. Im Rennen über 1500 m kam er von Beginn an nicht auf Touren, so dass er das Rennen vorzeitig aufgab. Eine Woche später stellte sich Pusch bei der Werder-Gala in Bremen in weitaus besserer Form vor. Er lief über 1500 m in 3:55,29 Minuten eine hervorragende Zeit und blieb damit zwei Sekunden unter der Norm für die Deutschen Juniorenmeisterschaften. In dem gut besetzten Rennen fehlten ihm am Ende nur drei Hundertstel für den dritten Platz. Entscheidend war aber das Erreichen der Norm. Im gleichen Rennen belegte Reiche in 4:12,56 Minuten Platz acht. Damit konnte er seine persönliche Bestleistung deutlich unterbieten.

Auch Sören Meusel war in Bremen mit am Start. Er musste sich diesmal mit den besten Sprintern des Nordens über 200 m auseinandersetzen und wurde in 23,66 Sekunden Achter. Diese Distanz ist für Meusel keine neue Spezialdisziplin, sondern eine gute Vorbereitung für die kommenden Rennen über 400 m.