Ilsenburg l Obwohl das Wetter nicht das allerbeste war – Sonnenschein wechselte sich mit kurzen Regenschauern ab –, konnte sich der Brockenlaufverein Ilsenburg über 378 Zieleinläufer und damit eine leichte Steigerung gegenüber dem Vorjahr (364) freuen. Nicht nur zahlenmäßig machte der erste Jahreshöhepunkt des BLV Ilsenburg positive Schlagzeilen, auch die Zeiten der Top­läufer waren hervorragend.

Den Anfang machte Danilo Reiche. Der Halberstädter Germania-Läufer wiederholte auf der 8,5-km-Strecke seinen Vorjahreserfolg und unterbot in 29:35 min den sechs Jahre alten Streckenrekord seines langjährigen Trainingsgefährten Alexander Pusch um acht Sekunden. Mit 25 Sekunden Rückstand folgte Abdelkab Zaroualaadel von der LG Eintracht Frankfurt, mit dessen Namen Sprecher Bernd Minnich seine liebe Mühe und Not hatte, auf Rang zwei. Im Kampf um den Bronzerang setzte sich Enrico Dietrich (Germania Halberstadt) vor den beiden Lippe-Brüdern Florian und Fabian vom Harz-Gebirgslaufverein Wernigerode durch. Bei den Frauen stand eine HGL-Läuferin ganz oben auf dem Treppchen, auch Yvonne Brandecker wiederholte in einer Siegerzeit von 38:12 min ihren Vorjahreserfol­g.

Auf dem langen Kanten triumphierten ebenfalls zwei bekannte Gesichter. Bei den Männern war es wie erwartet Thomas Kühlmann, der in 58:19 min „nur“ 30 Sekunden vor seinem Trainingspartner Matthias Göbel einlief. Der Abstand auf den Dritten, Enrico Wiessner (LG Berlin Ultrateam), war mit über vier Minuten schon deutlich größer. Auch bei den Frauen überquerte ein bekanntes Gesicht die Ziellinie, allerdings mit neuem Namen. Als Diana Lehmann ist sie Rekordsiegerin beim Brockenlauf und hält den Streckenrekord im Oster-Ilsetallauf. Nach langer Pause und Heirat war die Potsdamerin nun als Diana Heyder wieder mal in Ilsenburg am Start, von ihrer Stärke hat sie nichts eingebüßt. Mit der Siegerzeit von 1:15:20 h hatte sie im Ziel fast vier Mionuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte.

Bilder

Im 1,7-km-Nachwuchslauf demonstierte einmal mehr die LG Braunschweig ihre Stärke. Hinter den Siegern Moritz Fellner (5:39 min) und Anna Malena Wolff López (6:01 min) platzierten sich auch die beiden HGL-Läufer Jonathan Toppel (3./5:43 min) und Lea Brandecker (2./6:12 min) auf dem Podium.