Wernigerode l Mit zwei Siegen in den ersten beiden Punktspielen führt das Team um Mannschaftsleiter Matthias Schmidt das Klassement in der Landesliga Nord an. Obwohl zumindest das klare 6:0 gegen den Blankenburger TC eine andere Sprache spricht, erwiesen sich die beiden Kontrahenten äußerst spielstark. In der Besetzung Lutz Püffeld, Rolf-Jürgen Brunotte, Matthias Schmidt, Dieter Schramm und Gerd Annemüller konnten die Werngeröder Oldies ihre Auftaktpartie in Halberstadt gegen den TC Oschersleben erst nach hartem Kampf mit 4:2 zu ihren Gunsten entschieden.

Der sehr spielfreudig agierende Lutz Püffeld ließ dabei dem ausgewiesenen Routinier Ekkehardt Borrmann beim 6:1, 6:0 keine Chance. Der an Nummer zwei spielende Rolf-Jürgen Brunotte dagegen musste beim 2:6, 1:6 gegen Udo Giffey eine unerwartete deutliche Niederlage einstecken. Doch Matthias Schmidt und Dieter Schramm sprangen für ihren Teamgefährten mit guten Leistungen in die Bresche. Während Matthias Schmidt seinem Namensvetter Harald mit 6:2, 6:4 bezwang, gab Schramm dem Oscherslebener Gerhard Zahn mit 6:3 und 6:2 das Nachsehen.

In den anschließenden Doppelpartien erkämpften Püffeld/Schramm mit einem 6:2, 6:1 gegen Schmidt/Zahn den noch fehlenden Punkt zum Mannschaftssieg. Rolf-Jürgen Brunotte und Gerd Annemüller konnten ihre Partie aus Zeitgründen nicht zu Ende spielen, dieses Doppel wurde mit 6:2 und 6:4 für die Oscherslebener Giffey/Felger gewertet.

Im zweiten Saisonspiel stand wiederum in Halberstadt das Harzderby gegen den Blankenburger TC auf dem Spielplan, hier behielten die Wernigeröder deutlich mit 6:0 die Oberhand. Allerdings täuscht das Ergebnis über den wahren Spielverlauf hinweg. Bis auf Lutz Püffeld, der Jürgen Kraus mit 6:1, 6:2 besiegte, mussten alle Wernigeröder ordentlich kämpfen, um in ihren Einzelpartien als Sieger den Platz zu verlassen. Dabei hatte es Rolf-Jürgen Brunotte gegen Andreas Ebert besonders schwer, um die Partie am Ende mit 7:5 und 6:3 für sich zu entscheiden. Auch Matthias Schmidt (6:3, 6:4 gegen Gerhard Schubert) und Dieter Schramm (6:1, 6:1 gegen Jürgen Kannenberg) stießen trotz ihrer Zwei-Satz-Siege auf harte Gegenwehr.

In den anschließenden Doppeln wahrten Püffeld/Schramm mit einem glatten 6:2, 6:1-Erfolg über das BTC-Duo Kraus/Kannenberg ihre weiße Weste. Gerd Annemüller spielte diesmal an der Seite von Matthias Schmidt, beide landeten gegen die Blankenburger Paarung Ebert/Schubert einen souveränen 6:2, 6:0-Sieg. Gerd Annemüller bewies dabei einmal mehr seine Doppelstärke.

Nach zwei Auswärtspartien stehen für die Wernigeröder nun drei Spiele in heimischer Halle auf dem Plan. Das erste steigt am Sonnabend um 14 Uhr gegen den 1. TC Köthen, mit dem dritten Saisonsieg wollen die TCW-Oldies ihre Tabellenführung in der Hallenrunde festigen.