Eilsleben (dei) l Die Jugendspielgemeinschaft (JSG) Elbeu/Wolmirstedt ist als Sieger des Turniers um den Hallenfußball-Kreismeistertitel der C-Junioren hervorgegangen (13Punkte). Die SG Blau-Weiß Empor Wanzleben sicherte sich mit einem Punkt Rückstand den Silberplatz (12). Rang drei ging an die JSG Angern/Rogätz/Loitsche-Zielitz, die als niederklassiger Verein im Konzert der Ranghöheren eine prima Rolle spielte (7). Auf ebenfalls sieben Zähler brachte es die U14 des Haldensleber SC als Tabellenvierter, hier entschied das Torverhältnis über die Reihenfolge. Fünfter wurde der Oscherslebener SC (3 Punkte), dem Haldensleber SC U 15 blieb Platz sechs (1).

Das Teilnehmerfeld in der Endrunde in Eilsleben hatte es in der Tat in sich, denn bis auf die JSG Angern/Rogätz/Loitsche-Zielitz (1. Kreisklasse, Staffel 1) waren ausschließlich spielstarke Landesligisten am Start.

Die Wolmirstedter und Elbeuer Jungen, vor dem Turnier als einer der möglichen Anwärter auf die Hallenkreismeisterschaft ins Gespräch gebracht, starteten mit gehörigem Respekt vor dem Auftaktgegner in die Begegnung. Ziel war, gegen die U 15 des Haldensleber SC nicht zu verlieren. Mit einem 2:2-Unentschieden wurde die Vorgabe auch erfüllt und das Vorstartfieber abgelegt.

Gegner im zweiten Spiel war die JSG Angern/Rogätz/Loitsche-Zielitz. Dieser Kontrahent wurde deutlich mit 3:0 Toren bezwungen. Unterpfand war hier eine sehr gute Qualität der Elbeu/Wolmirstedter Deckung, die hochkonzentriert gegnerische Angriffe vom eigenen Tor fernhielt.

Gegen eine spielstarke U 14 des Haldensleber SC und den SV Empor Wanzleben gelangen jeweils 2:0-Erfolge, die allerdings hart erarbeitet werden mussten. Den Titelgewinn machte die JSG Elbeu/Wolmirstedt durch ein knappes 2:1 gegen den Oscherslebener SC klar.

Der spätere Vizemeister, Empor Wanzleben, bekam es im ersten Match mit der JSG Angern/Rogätz/Loitsche/Zielitz zu tun. Nach einem frühen Gegentor gewannen die Blau-Weißen noch 2:1. Im zweiten Spiel mussten sie gegen den Haldensleber SC U 14 ran. Empor, das in der Vorrunde noch 0:4 gegen die Rolandstädter verloren hatte, siegte diesmal verdient mit 3:0.

Nach diesem tollen Start stand die Partie gegen den Favoriten JSG Elbeu/Wolmirstedt an. Empor gestaltete das Spiel zwar offen, sah aber bei zwei schnellen Ecken schlecht aus und musste eine 0:2-Niederlage schlucken. Das Aufeinandertreffen mit dem Oscherslebener SC gewannen die Wanzleber trotz zweifacher Unterzahl 2:1. Im letzten Spiel bezwang Wanzleben den Haldensleber SC U 15 mit 3:0 und sicherte sich so einen sehr guten zweiten Platz.

"Unsere Mannschaft hat verdient den Titel gewonnen. Sie zeigte sich als homogene Einheit und war in den entscheidenden Momenten auf der Höhe", äußerte sich JSG-Spielervater Alexander Rosenbach im Volksstimme-Gespräch.