Die Baskets Wolmirstedt sind mit einem wichtigen 75:55 (37:29)-Heimsieg gegen die Justabs Halle ins Oberliga-Basketball-Jahr 2014 gestartet und klettern auf Rang sechs der Tabelle.

Wolmirstedt l Die Gäste traten mit nur sechs Spielern an, während die Hausherren zehn Spieler aufboten. Es fehlten Topscorer Mathias Cotte (15,8 Punkte/Spiel) und Center Andreas Herbst.

Die Baskets starten gut ins Spiel. Steffen Rothkirch und Julian Köhlert trafen sicher. Nach fünf Minuten stand ein 14:6 auf der Anzeigetafel. In dieser Phase verletzte sich Aufbauspieler Marcel Albrecht am Knöchel und konnte nicht mehr weiterspielen. Justabs nutzte dies und schloss zum 18:21 Ende des ersten Viertels auf. Das Spiel verlief nun ausgeglichen. Ab der 15. Minute punkteten die Hausherren konsequent durch René Schneider und Henry Dieringer. Zur Halbzeit lagen die Baskets mit acht Punkten in Führung (37:29).

Das Tempo und die Verteidigungsarbeit stimmten zu Beginn des zweiten Viertels - trotzdem wurde es kein guter Start. Den Baskets gelang es nicht, sich weiter abzusetzen. und den berühmten Sack zuzumachen. Die Baskets verlegten einige Bälle leichtsinnig. Die ansonsten guten Schiedsrichter pfiffen in dieser Phase keine Fouls für die Baskets. Bei den Hallensern lief es dagegen. Sie bekamen etliche Freiwürfe zugesprochen und versenkten obendrein noch einen Dreier. So war das Spiel nach drei Vierteln wieder offen (51:48).

Das Spiel sollte sich also im letzten Durchgang entscheiden. Da die Gäste konditionell abgebaut hatten, gelang den Hausherren ein 12:2-Lauf zum 63:50 (34.). Ein weiterer 10:2-Lauf entschied das Spiel. Am Ende stand ein 20-Punkte-Sieg auf der Anzeigetafel (75:55).

Wolmirstedt: Albrecht (3), Arndt (6), Dieringer (16), Hissnauer, Köhlert (12), Morawietz (2), Müller (6), Reimann (9), Rothkirch (12), Schneider (9)