Fußball l Haldensleben (mke) Am Sonntagvormittag hat die U 23 des Haldensleber SC ihr vorletztes Testspiel vor dem Rückrundenstart in die Landesklasse absolviert. Gegner war der Kreisligist aus Niedersachen DJK Germania Wolfsburg.

Von Beginn an beherrschte die Verbandsliga-Reserve das Geschehen auf dem Platz und ließ ein Spielaufbau der Gäste kaum zu Stande kommen. Die frühe Führung für den HSC fiel durch einen Standard. Niklas Folkens (8.) zirkelte den Ball aus 22 Metern per Freistoß in den Winkel zur 1:0-Führung. Die vielen eingesetzten A-Jugend-Spieler hatten immer wieder gute Aktionen im Spielaufbau und so wurden sich einige gute Möglichkeiten herausgespielt. Auch das 2:0 für den HSC fiel durch eine Standardsituation. Diesmal per Foulelfmeter. Lukas Mühlisch legte sich das Leder zurecht und erhöhte für den HSC zur 2:0-Pausenführung.

Hattrick in Halbzeit zwei

Nach dem Wechsel sollte sich nur noch ein Spieler in die Torschützenliste eintragen. Dies aber gleich dreimal. Niklas Folkens (50./62./79.) schoss den HSC in der zweiten Halbzeit mit drei weiteren Treffern auf 5:0 in Front und stellte somit einen deutlichen Testspielsieg her. Über 90 Minuten hinweg eine ordentliche Leistung der U 23, auf der man aufbauen kann. Den Ehrentreffer für die Gäste vereitelte Tim Hieronymus im HSC-Gehäuse, als er in der 90. Minute einen Foulelfmeter hielt. Am kommenden Donnerstag steht für die U 23 im SWH-Waldstadion der letzte Test auf dem Programm, bevor es am Samstag zum Nachholspiel in der Landesklasse gegen den VfL Kalbe kommt.

HSC: T.Hieronymus - Klapputh, Schiefer, Lehrmann, T.Ohrdorf - Mäde, F.Ohrdorf, Cristovao, Pfofe - Folkens, Mühlisch (46. Krüger, Wojtzyk, Neubauer, Reuter, Krüger, Kania, Hampel).

Torfolge: 1:0 Folkens (8.), 2:0 Mühlisch (35.EM), 3:0 Folkens (50.), 4:0 Folkens (62.), 5:0 Folkens (79.).

Besonderes Vorkommnis: Hieronymus hält Foulelfmeter (90.).