Der SV Irxleben gewinnt in der Landesliga Nord das erste Spiel der Rückrunde gegen den Magdeburger SV Börde am Ende klar mit 3:0 (0:0) Toren. Die 105 Zuschauer im Wildpark sahen von Beginn an eine temposcharfe Begegnung.

Irxleben l Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit teilweise mehr Spielanteile. Sie liefen sich aber immer wieder in der von Tom Freisleben gut organisierten Abwehr fest. Die besseren Chancen hatten eindeutig die Platzherren.

Bereits in der zweiten Minute erkämpfte sich Dapkus auf der linken Außenbahn den Ball und schickte den schnellen Tim Ahlemann. Der Winkel zum Tor wurde für Tim zu spitz, so dass der Torhüter den Ball abwehren konnte.

Die Magdeburger versuchten mit Distanzschüssen den Erfolg, diesen fehlte es an Genauigkeit. In der 21. Minute legte Tim Ahlemann im Strafraum den Ball per Kopf auf Dapkus ab. Der starke Schlussmann Mertens parierte dessen Schuss. Nur vier Minuten danach spielte Sören Schott einen sehenswerten Pass auf Martin Zander, dessen straffen Schuss entschärfte der Keeper mit einer Fußabwehr. Eine gute Gelegenheit der Gäste vergab Lohse, als er relativ frei zum Schuss kam, doch der Ball flog über das Gehäuse.

Die Kabinenansprache des Irxleber Trainers Mirko Sauerbach zeigte sofort nach Wiederanpfiff Wirkung. Gleich in der 46. Minute spielte Virginijus Dapkus einen klugen Pass auf Roman Pirsch, aber der Torhüter wehrte dessen Schuss aus Nahdistanz ab. Der Druck der Irxleber nahm in der folgenden Phase deutlich zu. Es dauerte aber bis zur 68. Minute, als Dapkus eine Vorlage von Tim Ahlemann eiskalt zum 1:0 versenkte. Die Gäste kamen danach nur noch sporadisch zu Entlastungsangriffen und fanden keine Mittel, um die Irxleber Abwehr ernsthaft zu gefährden. Nach einem Zuspiel von Andre Beck wehrte Magdeburgs Torhüter einen scharfen Schuss von Tim Ahlemann erneut mit dem Fuß ab. In der 85. Minute sahen die Zuschauer ein lehrbuchhaft herausgespieltes Tor. Maximilian Gerwien zirkelte einen Freistoß gefühlvoll auf den Kopf von Martin Zander, der zum 2:0 einköpfte. Drei Minute später erkämpfte sich André Beck den Ball an der Außenlinie und legte auf Tim Ahlemann ab, der den Ball sofort auf Steven Hahn weiter leitete. Diesem gelang der 3:0-Endstand. Der gute Schiedsrichter Christoph Lampe hatte die faire Begegnung jederzeit unter Kontrolle und kam mit einer Gelben Karte pro Mannschaft aus.

SV Irxleben: Deumeland - Reich, Freisleben, Schott, Schulz (77. Beck), Gerwien, Dapkus (86. A. Stocklosa), Pirsch, Tim Ahlemann, Zander, Hahn

Torfolge: 1:0 Virginijus Dapkus (68.), 2:0 Martin Zander (85.), 3:0 Steven Hahn (88.)

Schiedsrichter: Christoph Lange (Leipzig) - Dustin Neumann (Staßfurt)/Nick Seydlitz (Schönebeck). Zuschauer: 105