Haldensleben (lbo) l TuS Fortschritt Haldensleben wahrt seine Chance zum Klassenerhalt der Tischtennis-Verbandsliga. Am 18. Spieltag gewann TuS an heimischen Tischen gegen Tabellenschlusslicht DJK Biederitz II mit 11:4 Punkten. Haldensleben bleibt mit 11:25 Punkten Tabellenneunter und auf dem Relegationsplatz. Unangefochtener Spitzenreiter ist der HTTC Wernigerode (36:0).

Im Kampf gegen den Abstieg sollte das Punktekonto gegen den Tabellenletzten Biederitz II aufgebessert werden. In Stammbesetzung mit Ingolf Puritz, Guido Lehmann, Andy Edeling, Stefan Buchheim, Franz Käther und Christian Reek antretend, hatten es die Haldensleber schwerer, als erwartet.

Nach den Doppelspielen stand es 2:1 für Biederitz. Lediglich Lehmann/Edeling gewannen mit 3:2 gegen Bethge/Höbel. Puritz/Käther und Buchheim/Reek gaben ihre Doppel jeweils mit 1:3 ab.

Unter dem Zuspruch zahlreicher Fans holten in den Einzelspielen die Gastgeber durch Siege von Puritz gegen Höbel, Lehmann gegen Bethge und Edeling gegen Lück den Rückstand auf und gingen in Führung. Danach gab es nur noch zwei Niederlagen von Edeling und Buchheim gegen Baranauskas.

Alle anderen Spiele gingen auf das Konto der Haldensleber zum 11:4-Erfolg.

Die Punkte für Haldensleben holten: Ingolf Puritz (2); Guido Lehmann (2,5); Andy Edeling (1,5); Stefan Buchheim (1); Franz Käther (2) und Christian Reek (2)