Wolmirstedt (dei) l Dem SV Kali Wolmirstedt ist am 17. Spieltag ein 2:1-Sieg in Gnadau gelungen, der die Mannschaft um Spielertrainer Marcel Liebscher im Kampf um den Erhalt der Fußball-Landesklasse, Staffel 2, wieder hoffen lässt.

Nun stellt sich am Sonnabend, Anstoß ist 15 Uhr, der SV Union Heyrothsberge (Tabellenzweiter/38 Punkte) im Stadion des Friedens vor. Das Hinspiel endete übrigens 2:2 unentschieden, ein Ergebnis, das den Wolmirstedtern gegen diesen starken Kontrahenten des 18. Spieltages durchaus nicht unsympathisch wäre. Um den Rückstand zum ersten Nichtabstiegsplatz zu verkürzen, sollten im besten Falle drei Zähler für den Tabellen-15. (11 Punkte) her.

Marcel Liebscher erwartet von sich und seiner Mannschaft ein ähnliches Auftreten wie zuletzt gezeigt. "Wir werden alles geben und bis zum Umfallen kämpfen, um gegen Heyrothsberge zu punkten", lautet daher die Vorgabe des Trainers. Schiedsrichter: Tobias Petzke