Fußball l Neuenhofe (fle) Blau-Weiß Neuenhofe hat am 18. Spieltag der Fußball-Landesklasse, Staffel 1, Medizin Uchtspringe eine bittere Pille verabreicht. Dank geschlossener Mannschaftsleistung sprang ein umjubelter 2:1 (1:1)-Heimsieg gegen ein Spitzenteam der Liga heraus.

Bereits in der dritten Minute hatte Stallmann die Führung auf dem Schlappen. Sein Geschoss knallte an den Pfosten. Neuenhofe stand sehr kompakt und attackierte die Gäste sofort, nachdem diese die eigene Hälfte betreten hatten. In der 22. Minute schnappte sich Hoffmeister den Ball und knallte den Ball mit links in den Giebel aus 25 Metern Torentfernung. Uchtspringe fand keine Lücken und leistete sich Fehler. In der 35. Minute wurde Hollweg freigespielt. Dieser ging allein auf den Keeper zu, vergab aber das 2:0. Auch Schmied verzog eine Minute später.

In der 48. Minute glich Marunde zum 1:1 per Kopf nach einer Standardsituation aus. Kurze Zeit später verpasste abermals Schmiedl die Chance auf 2:1 zu erhöhen. Das Spiel wurde hitziger, der Schiri hatte alle Hände voll zu tun (elf Gelbe Karten). In der 70. Minute der 2:1-Siegtreffer durch Alec Jeremias. Er vernaschte die komplette Hintermannschaft der Gäste und schob gekonnt den Ball in die Maschen. Mit Glück und Geschick brachte Neuenhofe das 2:1 nach Hause.

Sehr zufrieden zeigte sich Neuenhofes Trainer Fabian Lenkeit. "Das ist ein toller Sieg, ich bin stolz auf die Mannschaft. Gesunde Härte, Leidenschaft und Laufbereitschaft haben sich ausgezahlt."

Blau-Weiß Neuenhofe: Otto - Kaukereit, Vester, Alsleben, Schmidt, Schmiedl, Hoffmeister, Paasche (86. Kerstan), Hollweg, Stallmann, Friedrich

Torfolge: 1:0 Jens Hoffmeister (22.), 1:1 Florian Marunde (48.), 2:1 Alec Jeremias (70.)

Schiedsrichter: Christoph Rückmann - Stefan Liebrecht/Christian Ziolkowski. Zuschauer: 60