Süplingen (ukr) l Am zweiten Rückrundenspieltag der Frauenfußball-Kreisklasse hat sich Grün-Weiß Süplingen gegen den VfB Oschersleben mit 4:2 Toren behauptet.

Nach dem spielerisch schwachen Rückrundenauftakt mit dem 6:0-Erfolg in Bebertal war nun eine andere Qualität gefragt. Während Süplingen einige Minuten brauchte, um ins Spiel zu finden, war der Gast hellwach und erzielte bereits in der dritten Spielminute durch Diana Rakow die 1:0-Führung. Zwei Minuten später tankte sich Svenja Rauhut durch und wurde durch ein Foulspiel im Gästestrafraum gebremst. Den fälligen Strafstoß verwandelte Nancy Koch sicher zum 1:1.

In einem temporeichen Spiel brachte Koch nach einer Viertelstunde im dritten Versuch den Ball noch über die Torlinie und Süplingen 2:1 in Führung. Bis zur Halbzeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, wobei Süplingen durch taktisches Fehlverhalten den Gast mehrfach zu gefährlichen Angriffen kommen ließ.

Nach einer Umstellung zur zweiten Halbzeit sollte das Süplinger Spiel besser werden. Zweimal kam Koch nach Zuspielen vor dem Tor eine Fußspitze zu spät. Dann ein schneller und schön gespielter Angriff der Oschersleberinnen und Saskia Matthies erzielte den 2:2-Ausgleich. Süplingen spielte mit Geduld und ging zehn Minuten vor Ende nach einem Treffer von Rauhut 3:2 in Führung. Koch erhöhte kurz vor Spielschluss auf 4:2.

Grün-Weiß Süplingen: Kretschmann - Eiselt, Groß, Walther, Rauhut, Jul. Widdecke, Jud. Widdecke, Koch, Crackau, Petereit

VfB Oschersleben: Kretzmann - Kowall, Hobohm, Rakow, Steinke, Matthies, Frohweik, Müller, Zeidler, Ziemer, Lanzki

Torfolge: 0:1 Rakow (3.), 1:1, 2:1 Koch (5., 15.), 2:2 Matthies (39.), 3:2 Rauhut (61.), 4:2 Koch (66.)

Vorkommnis: Saskia Matthies (Oschersleben) sieht die Rote Karte)