Am 20. Spieltag der Fußball-Kreisoberliga hat sich der SV Irxleben II beim vom Abstieg bedrohten Osterweddinger SV einen mühevollen 4:2 (1:2)-Sieg erkämpft.

Osterweddingen l Die ersten nennenswerten Einschussmöglichkeiten besaß der Gastgeber durch Mathias Loof und Rico Müller, die aber vergeben wurden. In der 19. Minute tauchte Norman Sieber nach tollem Zuspiel von Florian Karasek frei vor SVI-Torhüter Martin Dauer auf und schoss abgeklärt zum 1:0 ein.

In dieser Phase verletzte sich Kapitän Loof nach einem Pressschlag so schwer am Knie, dass er nicht zurückkehren konnte und der Gastgeber schon früh wechseln musste. Dem Ausgleich durch Irxleben ging eine Ecke voraus, die aus dem Strafraum geköpft wurde. Diesen Ball nahm Mario Linke volley, der Ball schlug unhaltbar im Tor von Christian Klaus ein. Mit dem Halbzeitpfiff traf Marcel Grabau im Nachschuss zur 2:1-Führung des OSV.

In der zweiten Halbzeit wogte die Partie hin und her. Beide Mannschaften spielten offensiv und wollten den Sieg. Die besseren Chancen hatte der Gastgeber, der unter anderem durch Tobias Klebe den Pfosten traf. In der 75. Minute ein Angriff der Gastgeber über die rechte Seite, doch dass Zuspiel fand in der Mitte keinen Abnehmer. Bei dieser Aktion verletzte sich Norman Sieber ohne gegnerische Einwirkung schwer am Knie. Schiedsrichter Gordon Gerhardi ließ in dieser Situation das Spiel weiterlaufen und Toni Lüddeckens erzielte den 2:2-Ausgleich. In der 80. Minute ging Irxleben durch Paul Stier 3:2 in Führung, als der Torhüter auf ein Abspiel spekulierte und Stier in die kurze Ecke einschoss. Danach brachte der Gastgeber mit Martin Trappe einen neuen Torhüter und Klaus wechselte ins Sturmzentrum. Das alles brachte nichts mehr ein - im Gegenteil: mit dem letzten Konter erzielten die Gäste den 2:4-Endstand.

Osterweddinger SV: Klaus - Borg, Peters, Karasek, Müller, Thiede (82. Trappe), Grabau, Loof (27. Behrens), T. Klebe, Sieber (76. Schröder), Klipp

SV Irxleben II: Dauer - Partsch, Degen (75. Lüddeckens), Maihold, Linke, Koeppe (76. Kölling), Stier, Strobach, M. Ulrich, Zornemann, Bruchmüller

Torfolge: 1:0 Norman Sieber (19.), 1:1 Mario Linke (27.), 2:1 Marcel Grabau (45.), 2:2 Toni Lüddeckens (75.), 2:3 Paul Stier (80.), 2:4 Toni Lüddeckens (90.+4).

Schiedsrichter: Gordon Gerhardi - Marcel Rabe/Peter Eberhardt. Zuschauer: 76.